Image

Autor:
Iris Rothbauer

Iris Rothbauer ist Head of Public Relations bei Telefónica Deutschland.
Neue Artikel | Von Iris Rothbauer

BASECAMP ON AIR mit Clemens Fuest und Markus Haas: Neue Frequenzpolitik für mehr Digitalisierung

Die Corona-Pandemie hält an und hat in Gesellschaft und Volkswirtschaft Spuren hinterlassen. Bei BASECAMP ON AIR diskutierten ifo-Präsident Prof. Clemens Fuest und Telefónica CEO Markus Haas über die Auswirkungen der Krise und den Weg in eine wettbewerbsfähige, digitale Zukunft. Markus Haas plädierte für eine klare Investitionsagenda – und eine Änderung der Frequenzpolitik, um beim Netzausbau international aufzuholen. Ein Umdenken bei der Datenregulierung war eine zentrale Botschaft von Prof. Clemens Fuest. Er forderte, eine bessere Verfügbarkeit vorhandener Echtzeitdaten und das Datenteilen einfach aber sicher zu ermöglichen.

Diversity: Vorbilder, Quoten und “mehr Mut auf beiden Seiten”

Trotz Fortschritten bei der Gleichstellung von Männern und Frauen in einigen Bereichen gibt es noch immer viele Berufe, die hauptsächlich von Männern ausgeübt werden. Dazu gehören naturwissenschaftliche Berufe, weite Teile der Wirtschaft aber auch die Feuerwehr. Telefónica Deutschland und Global Digital Women luden daher vier spannende Gäste aus all diesen Bereichen ein, die bei BASECAMP ON AIR über Herausforderungen und Hebel bei der Gleichstellung und ihre persönliche Lebenserfahrung berichteten

Digitalreport 2021: Deutschland braucht einen “Zukunftsplan Digitalisierung”

Die Corona-Krise hat uns deutlich vor Augen geführt, wo es gut und wo es schlecht läuft bei der Digitalisierung. Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft sehen Deutschland bei der Digitalisierung abgehängt – allerdings nicht chancenlos, wie aus dem Digitalreport 2021 hervorgeht. Was gilt es zu tun? Und welche Rolle spielt das Superwahljahr 2021?

Diversity: Mehr Teilhabe für Frauen in der Digital-Wirtschaft

Immer mehr Frauen gelingt der Sprung in die Führungsetagen deutscher Unternehmen. Auf Vorstandsebene fällt der Frauenanteil jedoch weiterhin verhalten aus. Das belegen aktuelle Zahlen des Managerinnen-Barometer 2020 vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Für mehr Geschlechterparität könnten nun Entwicklungen auf Bundes- und EU-Ebene sorgen.