Image

Cyber-Mobbing

Safer Internet Day: Gemeinsam gegen Cybermobbing

Artikel | Veröffentlicht am 13.02.2020
Auf Instagram, Snapchat oder Tiktok – junge Menschen werden immer häufiger Opfer von Cybermobbing. Doch wie sollten Betroffene am besten reagieren? Die Telefónica Deutschland Marke O2 nahm den Safer Internet Day am 11. Februar zum Anlass, um in Düsseldorf mit 80 Jugendlichen über ihre Erfahrungen und Strategien gegen Cybermobbing zu reden.

Safer Internet Day 2020: Influencer im Fokus

Artikel | Veröffentlicht am 07.02.2020
Aufmerksamkeit schaffen für das Thema Sicherheit im Internet – insbesondere für Kinder und Jugendliche – das ist das Ziel des Safer Internet Day (SID) am 11. Februar. Viele der Aktionen zum SID wollen Kinder und Jugendliche im Umgang mit digitalen Medien stärken und ein klares Zeichen gegen Mobbing oder Hass im Netz setzen.

Hatespeech: Bundesregierung will stärker gegen Hass im Netz vorgehen

Artikel | Veröffentlicht am 18.12.2019
Mit einer Novellierung des NetzDG will die Bundesregierung im Internet strenger gegen Online-Hass und Hetze vorgehen. Neben der Strafverfolgung setzt die Regierung aber auch auf das gesellschaftliche Engagement für ein verantwortungsvolles Miteinander im Netz.

Jugendliche und der Umgang mit Hatespeech: Wie schützen wir uns vor Hass und Mobbing im Netz?

Artikel | Veröffentlicht am 29.11.2019
Wie kann man sich gegen Hatespeech im Internet schützen? Warum verbreiten Menschen Hass im Netz? Über diese Fragen diskutierten Schülerinnen und Schüler auf einer Veranstaltung unter dem Motto “Respekt gilt auch im Netz” im BASECAMP von Telefónica mit Renate Künast von Bündnis 90/Die Grünen, Beate Achilles, Expertin von der Plattform LOVE-Storm und Teresa Sündermann von der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Moderation führte Influencer und Blogger Tarik Tesfu, der sich im Netz gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus stark macht.

Medien- und Kommunikationsbericht: Gegen Fake News und Hate Speech

Artikel | Veröffentlicht am 18.01.2019
Im neuen Jahr hat es nicht lange gedauert, bis der erste “Shitstorm” durch die sozialen Medien gezogen ist. Eine Journalistin twittert “Nazis raus” und reagiert auf Kritik mit Sarkasmus, der daraufhin absichtlich oder unabsichtlich falsch verstanden wird. Was folgt, sind nicht nur kritische Äußerungen, sondern klare Online-Hassbotschaften an die ZDF-Korrespondentin. So etwas ist nicht neu,…