Image

Digitale Beteiligung

Digitaler Aktivismus: Mit Online-Petitionen die Welt verändern?

Artikel | Veröffentlicht am 06.08.2018
So viele Menschen hätte man früher nie so schnell für ein gemeinsames Anliegen zusammentrommeln können: Ein Aktivist launcht eine Online-Petition, in der er den Rücktritt Horst Seehofers (CSU) fordert – kurze Zeit später hat er bereits über 80, ein paar Wochen später über 150 Tausend Unterstützer(innen). Wäre die Petition im Rahmen der Bundestags-Petitionen gemacht worden,…

D64, LOAD & cnetz: Netzpolitische Vereine unter der Lupe

Artikel | Veröffentlicht am 04.07.2018
Es scheint als wurde den etablierten Parteien rund um die Jahre 2011 und 2012, als die Piratenpartei mit Ergebnissen um die acht Prozent in vier Landesparlamente einziehen konnte, eines klar: Auch sie müssen sich in die netzpolitische Debatte einmischen und diese mit ihren Positionen besetzen. Passender Weise wurde zuerst im Dezember 2011 das Zentrum für…

FSJ Digital: Digitale Freiwillige vor!

Artikel | Veröffentlicht am 12.03.2018
Für junge Kulturinteressierte, Natur- und Umweltbegeisterte und sozial Engagierte gibt es bereits seit vielen Jahren die Programme Freiwilliges Soziales Jahr Kultur, Freiwilliges Ökologisches Jahr und das klassische Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). 2013 plante die Große Koalition ein weiteres FSJ-Programm einzuführen und auch aktuell steht dieses Vorhaben wieder im Koalitionsvertrag: Ein FSJ Digital für Technik- und…

Online-Meinungsforschung: Fairer Deal für persönliche Daten

Artikel | Veröffentlicht am 02.03.2018
Was halten die Deutschen davon, dass die Essener Tafel einen Aufnahmestopp für Migranten beschließt? Und was sagen sie zur City-Maut gegen Luftverschmutzung? Zu Themen, die gerade erst in den Nachrichten waren, hat das Berliner Meinungsforschungs-Startup Civey noch am selben Tag ein Stimmungsbild parat. Direkt einsehbar sind die Umfrageergebnisse für alle, die selbst bei der jeweiligen…

#diesejungenLeute: Ganz schön gut – für dein Alter

Artikel | Veröffentlicht am 05.02.2018
Wird man im Beruf, Alltag oder in der Ausbildung auf das Geschlecht, die Herkunft oder sexuelle Orientierung reduziert, ist das ein ganz klarer Fall von Diskriminierung. Eine Hashtag-Kampagne, die letzte Woche ihren Höhepunkt erreicht hat, zeigte, dass auch die explizite oder implizite Erwähnung des Alters in einem dafür nicht relevanten Kontext als diskriminierend empfunden werden…