Image

Demokratie Digital

Über soziale Medien können Politiker heute direkt und ungefiltert mit breiten Wählerschichten kommunizieren. Gleichzeitig wird es für traditionelle Medien immer schwerer, jüngere Wählergruppen zu erreichen. Aus der Digitalisierung der Politik ergeben sich neue Möglichkeiten für Demokratie und politische Teilhabe, aber auch Risiken: Fake-News, Filter Bubbles, Meinungsmache mit Social Bots und Löschvorschriften stellen neue Herausforderungen. Im BASECAMP sprechen wir über die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Demokratie.

Geschlechterparität: Viel zu tun in Wissenschaft und Digitalwirtschaft

Artikel | Veröffentlicht am 14.05.2020
Frauen sind in Digital- und MINT-Berufen noch immer unterrepräsentiert. In den Bereichen KI und Cybersicherheit ist der Frauenanteil besonders gering. Wie gewinnen wir mehr Mädchen und Frauen für Ausbildungen und Berufe in Wissenschaft, Technik und Digitalwirtschaft?

Studie: Digitalwirtschaft erholt sich von Corona-Schock

Artikel | Veröffentlicht am 06.05.2020
Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Internetwirtschaft aus? Eine Studie des eco-Verbands zeigt: Die deutsche Digitalbranche wird von der Corona-Krise zurückgeworfen, kann aber langfristig ein deutliches Wachstum erwarten.

Social Media: Politische Kommunikation in Corona-Zeiten

Artikel | Veröffentlicht am 30.04.2020
Die Politik lebt von den Kontakten. In Zeiten der Kontaktbeschränkung setzen daher auch Ministerien, Parteien und Abgeordnete noch stärker als sonst auf die sozialen Medien. Was dabei entsteht ist informativ, kreativ und teilweise sehr bewegend.

Fake News: Gegen Desinformationen in der Corona-Krise

Artikel | Veröffentlicht am 24.04.2020
Wächst die Unsicherheit, wächst das Bedürfnis der Menschen nach Informationen. Umso wichtiger ist, dass die Informationen, die sie bekommen gesichert sind. Falschinformationen oder bewusst verbreitete Desinformationen zum Corona-Virus oder den Maßnahmen zu dessen Eindämmung können dagegen die Unsicherheit befeuern oder gar Panik schüren. EU-Kommission und Bundesregierung haben daher Maßnahmen gegen Fake News ergriffen.

Mobilfunk: Infrastrukturausbau braucht Akzeptanz

Artikel | Veröffentlicht am 21.04.2020
Bundesregierung und Mobilfunkunternehmen haben ambitionierte Ziele für den Mobilfunkausbau vereinbart. Die Erfahrungen der Unternehmen vor Ort und eine neue Umfrage des Bitkom zeigen, wie wichtig die Akzeptanz ist, um die Ausbauziele planmäßig zu erreichen. Der Verband plädiert daher dafür, die Bevölkerung noch besser über Mobilfunktechnologien und ihren Ausbau aufzuklären – dabei könne insbesondere die Bundesregierung eine wichtige Rolle spielen.