Image

E-Health

Digital Health: Chancen für Wissenschaftler, Ärzte und Patienten

Artikel | Veröffentlicht am 04.02.2020
Digitale Technologien auf Basis Künstlicher Intelligenz sind weltweit auch im Gesundheitsbereich zentrale Trends und eröffnen Chancen zur Verbesserung unserer Gesundheitsversorgung. Wir geben euch einen Überblick über potenzielle Anwendungsbereiche und stellen einige Beispiele aus Deutschlands Wirtschaft und Forschungslandschaft vor.

E-Health: BMG plant App auf Rezept

Artikel | Veröffentlicht am 22.05.2019
Foto: CC0 1.0, Pixabay User StockSnap | Ausschnitt angepasst Ärzte sollen ihren Patienten künftig auf Kosten der GKV digitale Gesundheitsanwendungen verordnen können – vorausgesetzt, sie werden zuvor vom BfArM zugelassen. Das sieht der Entwurf des Digitale Versorgung-Gesetzes (DVG) vor, den Gesundheitsminister Spahn am Mittwoch in die Ressortabstimmung gegeben hat. In Kraft treten soll es möglichst…

Mobile World Congress: Freiheit vom Display und Start für 5G

Artikel | Veröffentlicht am 28.02.2019
Faltbare Smartphones, humanoide Roboter und vernetzte Autos – auf dem Mobiles World Congress (MWC) in Barcelona, der jährlich stattfindenden Leitmesse der Telekommunikationswirtschaft, präsentierte die Branche die Zukunft der digitalen Kommunikation. Wichtigstes Thema in diesem Jahr: Der neue Mobilfunkstandard 5G, der in Zukunft nicht nur für Privatanwender sondern auch für die Industrie eine wichtige Rolle spielen wird.

Digitales NRW: FDP-Wirtschaftsminister legt Digitalstrategie vor

Artikel | Veröffentlicht am 17.07.2018
Vor einem Jahr ist der ehemalige Hochschulrektor Andreas Pinkwart (FDP) angetreten, um in Nordrhein-Westfalen die digitale Aufholjagd zu starten. Am 4. Juli 2018 hat der Landeswirtschaftsminister die im Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb angekündigte Digitalstrategie vorgelegt, die nun in einem breit angelegten Konsultationsprozess beraten werden soll. Welche Projekte hat Pinkwart im ersten Jahr schon angestoßen? Welche Schwerpunkte…

E-Gesundheitskarte: Doch nicht vor dem Aus, aber problemgeplagt

Artikel | Veröffentlicht am 15.08.2017
Von Plänen in der Bundesregierung, die elektronische Gesundheitskarte (eGK) nach der Bundestagswahl im September für gescheitert zu erklären, berichtete die Süddeutsche Zeitung in der vergangenen Woche. Das Mammutprojekt des deutschen Gesundheitssystems, das nach Berechnungen des Bundesverbands der Innungskrankenkassen bereits 1,7 Milliarden Euro gekostet hat, stehe praktisch vor dem Aus, heißt es in den Berichten der…