Image

Infrastruktur

IT-Sicherheitsgesetz 2.0: Bundesinnenministerium legt neuen Entwurf vor

Artikel | Veröffentlicht am 26.11.2020
Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 könnte doch noch 2020 ins Kabinett kommen. Der neue Entwurf sieht knapp 800 neue Stellen für das BSI vor. Bei der Zulassung von Huawei-Komponenten im 5G-Netz bekäme das Auswärtige Amt kein Vetorecht. Weiterer Streit darum scheint aber vorprogrammiert: Ein interministerieller Jour Fixe soll ihn lösen.

BASECAMP ON AIR – Young + Restless: Wie steht es mit der Digitalisierung in Deutschland?

Artikel | Veröffentlicht am 11.11.2020
Die letzten Wochen und Monate haben uns vor allem eins gezeigt: Wie bedeutsam die Digitalisierung doch für unser Leben ist. Das stellte Philippe Gröschel, Head of Government Relations bei Telefónica Deutschland, in seiner Einführung zum digitalen young+restless Talk Anfang November gleich klar. Die meisten stimmen ihm mittlerweile in diesem Punkt zu – noch vor drei Jahren war das alles andere als selbstverständlich.

Mobilfunk: BNetzA bereitet nächste Frequenzvergabe vor

Artikel | Veröffentlicht am 25.08.2020
In zwei bis drei Jahren steht die nächste Mobilfunkfrequenzvergabe an. Dabei geht es um Nutzungsrechte für Frequenzen in den Bereichen 800 MHz, 1.800 MHz und 2,6 GHz, die Ende 2025 auslaufen. Um die Vergabe vorzubereiten, hat die BNetzA in der vergangenen Woche ihren "Frequenzkompass 2020" veröffentlicht und zur Konsultation gestellt.

Digitale Infrastruktur: Sachverständige fordern mehr Investitionen

Artikel | Veröffentlicht am 29.07.2020
Die digitale Infrastruktur in Deutschland lässt zu wünschen übrig, wie Wissenschaftler*innen in einem Gutachten für das BMWi bemängeln. Sie kritisieren, dass zu wenig in Kommunikations- und Stromnetze investiert wird. Außerdem weisen sie auf strukturelle Probleme hin.

Zweiter Mobilfunkgipfel: Schnelles Netz für Land und Bahn

Artikel | Veröffentlicht am 23.06.2020
Der Bund will den Netzausbau schneller vorantreiben. Vor allem auf dem Land und entlang von Bahnstrecken will die Bundesregierung Versorgungslücken schließen. Dafür soll auch die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG) als neue Behörde sorgen. Die Opposition warnt hingegen vor einem neuen "Bürokratiemonster".