Image

SZ-Wirtschaftsgipfel

Netze der Zukunft: SZ-Wirtschaftsgipfel Salon im BASECAMP (23.09.2019)

Event | Veröffentlicht am 24.07.2019
Veranstaltungstermin: 23.09.2019 - 18:30 Uhr
Am 23. September kommt der SZ-Wirtschaftsgipfel Salon wieder ins BASECAMP. Das Thema ist dieses Mal: Netze der Zukunft – Schafft Deutschland den Anschluss bei der digitalen Infrastruktur? Darüber diskutieren unter anderem Experten von Telefónica Deutschland, Bosch und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI).

CEO Markus Haas beim SZ-Wirtschaftsgipfel: Europa muss mehr in digitale Infrastruktur investieren

Artikel | Veröffentlicht am 13.11.2018
Drohen Deutschland und Europa bei der Digitalisierung von den USA und China abgehängt zu werden? Darüber diskutierte Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, mit anderen Topmanagern auf dem Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung, wo das Telefónica BASECAMP wieder unterwegs war.

SZ-Wirtschaftsgipfel Salon: So wird Europa führend bei künstlicher Intelligenz

Artikel | Veröffentlicht am 16.10.2018
Europa hat die besten Chancen, global eine führende Rolle bei künstlicher Intelligenz (KI) zu übernehmen, sagte Prof. Jürgen Schmidhuber am Donnerstag beim SZ-Wirtschaftsgipfel Salon. Im Telefónica BASECAMP diskutierte der bekannte KI-Forscher mit Ulrich Schäfer, Wirtschaftsressortleiter der Süddeutschen Zeitung (SZ), und gleich darauf folgte eine zweite Debatte: mit Thorsten Kühlmeyer, Leiter Business Analytics & Artificial Intelligence bei Telefónica Deutschland, und Anna Lukasson-Herzig, Geschäftsführerin des KI-Startups nyris.

Markus Haas beim SZ-Wirtschaftsgipfel: Wir brauchen einen digitalen Ruck

Artikel | Veröffentlicht am 21.11.2017
Wir brauchen einen "digitalen Ruck", der durch Deutschland geht, sagte Markus Haas am Freitag in Berlin. Der CEO von Telefónica Deutschland sprach sich auf dem SZ-Wirtschaftsgipfel dafür aus, dass die neue Bundesregierung die richtigen "Hebel" in Bewegung setzt und aus "Fehlern der Vergangenheit" lernt, um Smart Cities zu ermöglichen und den Standort Deutschland zu stärken.