Image
Arbeiten 4.0 - UdL digital Talk mit Bundesarbeitsministerin Nahles
Andrea Nahles beim UdL Digital Talk zu Arbeiten 4.0 im Sommer 2015, Foto: Henrik Andree
Artikel

UdL Digital Talk: das Video mit Andrea Nahles und Constanze Buchheim

21

Sep
2015

Veröffentlicht am 21.09.2015

Wie fit ist Deutschland für die digitale Zukunft? Das war am 10. September 2015 die Leitfrage des UdL Digital Talk zum Thema „Arbeiten 4.0“, moderiert von Cherno Jobatey. Unter der Überschrift „Arbeiten 4.0“ hat auch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, die politischer Gast des Abends war, einen Dialogprozess gestartet, der zur Debatte über die Digitalisierung der Arbeitswelt einlädt.

Constanze Buchheim war der digitale Gast des UdL Digital Talk und hat als Gründerin und CEO von i-potentials große Erfahrung mit Arbeitsbedingungen und neuesten Entwicklungen in der digitalen Wirtschaft.

Arbeiten 4.0 - UdL digital Talk mit Bundesarbeitsministerin Nahles

Andrea Nahles beim UdL Digital Talk zu Arbeiten 4.0 im Sommer 2015, Foto: Henrik Andree

Arbeiten 4.0 – Flexibilitätskompromiss gesucht

Beide Expertinnen zeigten sich einig: die Digitalisierung stellt die bisherigen Regeln unserer Arbeitswelt auf den Prüfstand. Arbeitsministerin Nahles ist auf der Suche nach einem „neuen Flexibilitätskompromiss“ und lädt zum Dialogprozess #arbeitenviernull ein. Die Sozialdemokratin will aber auf keinen Fall eine ausschließlich problemorientierte Diskussion: „Wir brauchen keine Waldsterbendebatte“. Constanze Buchheim geht für die Generation Y von ganz anderen Voraussetzungen auf dem Arbeitsmarkt aus. Die i-potentials-Gründerin hält Kündigungsschutz und auch Arbeitszeitregelungen in einer Arbeitswelt, in der sich digitale Spezialisten ihre Arbeitgeber aussuchen können, für irrelevant.

Einen ausführlichen schriftlichen Bericht zu UdL Talk könnt ihr hier nachlesen.

„Arbeiten 4.0“ – oder Bildung und Finanzen?

Viele Antworten auf die Fragen der Digitalisierung, auch das wurde im Gespräch von Nahles mit Buchheim deutlich, liegen natürlich nicht im Feld der Arbeits- und Sozialpolitik. Im Bereich von Bildung und Ausbildung sind ebenfalls viele Baustellen zu finden. Die Arbeitsministerin sieht hier eine Menge zu tun und aus ihrer Sicht stehen die politischen Weichenstellungen im Bildungssektor noch ziemlich am Anfang. Ausdrücklich lobte Andrea Nahles die Forschungen der Fraunhofer-Gesellschaft zur Ausbildung. Aus Buchheims Sicht funktioniert das Ausbildungssystem ganz einfach nicht angesichts der Dynamik der digitalen Märkte. Bundeministerin Nahles sieht auch eine „kulturelle Blockade“, die bei der Berufswahl hinderlich sein kann.

Ob Plattformgeschäftsmodelle und deren Besteuerung oder Finanzierung von notwendigen Erneuerungen in Bildung und Ausbildung, immer wieder kam der UdL Digital Talk auf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zu sprechen. Davon zeigte sich gegen Ende der lebhaften Diskussion auch Arbeitsministerin Nahles überzeugt und gab zu Protokoll: „Der nächste Gast muss Wolfgang Schäuble sein.“ UdL Digital gibt die Einladung gerne weiter.

Alle Highlights des Gesprächs zwischen Constanze Buchheim und Andrea Nahles seht ihr hier im Video von UdL Digital.



Erst nach dem Klick wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.