Image

Transparenzgesetz

Bundesländer Digital: Digitalpolitik im sächsischen Koalitionsvertrag

Artikel | Veröffentlicht am 09.01.2020
Nach der Landtagswahl in Sachsen wollen CDU, Grüne und SPD das Bundesland gemeinsam regieren. In ihrem Koalitionsvertrag hat das Dreierbündnis viele digitale Pläne festgehalten. Dazu zählt die Gründung einer Digitalagentur, die unter anderem eine Open-Data-Strategie entwerfen soll. Auch in der Verwaltung soll sich einiges ändern.

Internationale Stimme: Aktiv gegen den beschädigten Ruf der Datennutzung

Artikel | Veröffentlicht am 12.12.2016
Digitale Dienste auf der Basis von Daten verändern die Welt. Sie tragen dazu bei, Transportsysteme zu verändern, landwirtschaftliche Prozesse zu verbessern und den Energieverbrauch zu reduzieren und ermöglichen einen allgemeinen Zugang zu Bildung. Wir wissen, dass die Digitalisierung, also die zunehmende Verbreitung dieser datengetriebenen Dienste innerhalb der Gesellschaft, zu grundlegenden Verschiebungen im Verhältnis zwischen Unternehmen…

Mehr Transparenz in Schleswig-Holstein

Artikel | Veröffentlicht am 29.08.2016
Hamburg hat eins, Rheinland-Pfalz hat eins und Schleswig-Holstein will eins. Transparenzgesetze, die Behörden und staatliche Einrichtungen gesetzlich zu mehr Offenheit verpflichten, sind zentrale Bausteine der modernen Informationsgesellschaft und das Ende der preußischen Tradition des Amtsgeheimnisses. In vielen Bundesländern gibt es bereits Informationsfreiheitsgesetze, die den Zugang zu Behördeninformationen für Bürger und Journalisten vereinfachen sollen, meist über…