Image
Social Media-Default-Motiv-1500x984
Artikel

So twittern Parteien:
SPD

22

Okt
2012

Veröffentlicht am 22.10.2012

Wie, wann und worüber twittert die Politik? In den letzten Wochen haben wir die tweets einzelner Politiker unter die Lupe genommen – jetzt sind die Parteien dran. Diese Woche: Die SPD.

SPD twittert auf allen Ebenen

Die Zeiten, in denen den Bundestagsabgeordneten der SPD von ihrem Fraktionsvorsitzenden das twittern untersagt oder über die Einrichtung von Störsendern nachgedacht wurde, sind längst passé – mittlerweile twittert die Fraktion selbst und auch der Bundesvorstand der SPD ist ein eifriger twitterer. Aber nicht nur auf Bundesebene wird getwittert – fast jeder Landesverband (z.B. @Bayern_SPD oder @NRWSPD) hat einen twitter-Account, genauso wie viele Kreis- oder Stadtverbände (z.B. @spdnuernberg oder @spdbo).

Über 5000 tweets verschickt

Unter @spdde, dem offiziellen Account der SPD Deutschland, twittern Mitarbeiter des Newsdesk im Willy-Brandt-Haus und versorgen ihre Follower mit aktuellen News. Und das tun sie recht aktiv: im Schnitt acht bis zehn tweets am Tag werden gesendet. Und an ganz besonderen Tagen, wie dem der Regierungserklärung vom 18. Oktober 2012 kommt die Redaktion schon mal auf 60 tweets. Sie kommentiert dann die Reden der Kanzlerin und des Kanzlerkandidaten im Deutschen Bundestag, gibt Hinweise auf Hintergrundinformationen und Termine und retweetet viele tweets anderer User.

Oppositionsarbeit über twitter

Auch an den anderen Tagen ist die retweet-Rate recht hoch, etwa ein Drittel der verschickten tweets sind weitergeleitete Nachrichten anderer User. Und fast zehn Prozent aller tweets sind Antworten auf Kommentare und Anfragen. Diese und auch die anderen tweets nutzen die Redakteure der SPD vor allem für die politische Oppositionsarbeit. Es mangelt nicht an Spitzen gegen die Regierungskoalition, die auch gerne in verschiedenen Varianten wiederholt werden. Doch auch Termine oder Gespräche mit Parteipolitikern werden angekündigt, und auch mal ein Link oder Video empfohlen.

Fast 30.000 follower

Seit Ende März 2009 ist die SPD bei twitter aktiv – schon 3,5 Jahre. Fast 30 Tausend Follower haben seitdem die tweets abonniert. Doch wie die anderen Parteien war auch die SPD nicht von einem plötzlichen Anstieg der Follower-Zahlen verschont – im Juli 2012 stiegen die Zahlen sprunghaft an. Mittlerweile hat die SPD diese Accounts von twitter entfernen lassen und gewinnt seither, wie schon vorher, ca. 19 neue Follower täglich.

Fazit: Die SPD nutzt twitter sehr intensiv für die Oppositionsarbeit, und auch der Wahlkampf scheint bereits eingeläutet. Bei der großen Menge der tweets besteht allerdings die Gefahr, dass die wirklich interessanten Meldungen untergehen.

Hier finden Sie die komplette Serie “So twittern Politiker”.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.