UdL Digital Talk: Die Fotos

Veröffentlicht am 17.07.2014

Wer hat Angst vorm Internet – verlieren wir die Chancen der Digitalisierung aus dem Blick? Das diskutierten beim letzten UdL Digital Talk im BASE_camp Peter Tauber, Generalsekretär der CDU Deutschlands, und Mike Friedrichsen, Professor für Medienökonomie und Medieninnovation.

Die allgegenwärtige Digitalisierung beschleunigt unsere Kommunikation und verändert damit politisches, wirtschaftliches und gesellschaftliches Denken. Informationen können fernab der klassischen Medienwelt global verteilt werden, soziale Netzwerke ermöglichen enorme Reichweiten: Eine Welt der Teilhabe ist geschaffen. Die digitale Gesellschaft bietet zudem einen fruchtbaren Nährboden für Start-Ups und Crowdfunding-Projekte. Die Chancen, die der Wandel mit sich bringt, sind offensichtlich.

Gleichzeitig hallt der Aufschrei über den Überwachungsskandal durch alle Gesellschaftsschichten. Verunsicherung und Kulturpessimismus machen sich breit. Nach wie vor fehlen zukunftsweisende Strategien, die individuellen und gesellschaftlichen Herausforderungen des digitalen Wandels zu meistern. Der bisweilen sorglose Umgang mit sensiblen Daten führt uns außerdem vor Augen, dass der Zugang zum Internet, Bildung und soziale Kompetenzen erfordern: Das Internet vergisst nicht.

Foto: E-Plus Gruppe

„Datenkrake“ und „digitale Demenz“ – die zunehmende Digitalisierung bringt nicht nur kreative Wortschöpfungen hervor, sondern stellt unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Wie schaffen wir es, uns die Chancen des digitalen Wandels wieder ins Gedächtnis zu rufen und gleichzeitig ihre Anforderungen zu meistern?

Das Video vom letzten UdL Digital Talk findet man in der nächsten Woche hier. Alle UdL Digital Talks im Überblick gibt es hier.

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Flickr.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schlagworte

Empfehlung der Redaktion