Image
Verena Delius, Cherno Jobatey und Rainer Brüderle beim UdL Digital Talk, Foto: E-Plus Gruppe
Artikel

Brüderle:
Deutschland braucht eine Kultur der zweiten Chance

22

Nov
2012

Veröffentlicht am 22.11.2012

Rainer Brüderle, Fraktionschef der FDP im Bundestag, und Verena Delius, CEO von goodbeans, waren die Gäste des 20. UdL Digital Talks. Gemeinsam mit gut 120 Gästen diskutierten sie im BASE_camp, wie stark Unternehmertum in Deutschland verankert ist und wie es in Zukunft stärker gefördert werden kann.

Rainer Brüderle, Fraktionschef der FDP im Bundestag, Foto: E-Plus Gruppe

Zu viele Förderprogramme?!

Brüderle wies darauf hin, dass weit über 800 Förderprogramme durch die öffentliche Hand existieren würden, eine „Flurbereinigung“ sei dringend notwendig. Delius berichtete, dass sie mit ihrem Unternehmen selbst schon ein staatliches Förderprogramm in Anspruch genommen hat, Förderprogramme im Allgemeinen aber an der Realität vorbeigehen würden. Das Antragsprozedere sei viel zu anspruchsvoll und koste oftmals mehr personelle Ressourcen, als dass es am Ende wirtschaftliche Ressourcen bringe.

Verena Delius, Cherno Jobatey und Rainer Brüderle beim UdL Digital Talk, Foto: E-Plus Gruppe

Brüderle: Kultur der zweiten Chance

Ein anderes Problem in der deutschen Kultur, so Delius, sei der Umgang mit gescheiterten Unternehmern. Angestellte würden nach einer Entlassung Anteilnahme erfahren, Unternehmer, die ihre Firma nicht zum gewünschten Erfolg bzw. in die Insolvenz führen, hingegen oftmals stigmatisiert. Im Umkehrschluss würden erfolgreiche Unternehmer oftmals Neid hervorrufen, Anerkennung für wirtschaftliche Erfolge sei schwer zu erlangen. Brüderle pflichtete Delius bei und meinte, dass „Deutschland eine Kultur der zweiten Chance“ fördern müsse.

Wirtschaft als Schulfach

Wirtschaftliches Verständnis schon in der Schule zu lehren und zu fördern, war ein Vorschlag von Delius. Brüderle wies darauf hin, dass man nicht zu viel von Schulen erwarten dürfte, sondern auch und vor allem Eltern für die Erziehung ihrer Kinder verantwortlich seien.

Agenda 2020

In einem Punkt waren sich sowohl Rainer Brüderle als auch Verena Delius einig: Um mehr Unternehmertum und mehr kreative Startups zu fördern, würde eine „Agenda 2020“ nicht schaden.

Verena Delius, CEO von goodbeans, Foto: E-Plus Gruppe


Das Video vom UdL Digital Talk kann man nächste Woche auf www.udldigital.de ansehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.