Image
Social Media-Default-Motiv-1500x984
Artikel

So twittern Politiker: Saskia Esken

05

Jun
2014

Veröffentlicht am 05.06.2014

Wie, wann und worüber twittern Politiker? Wir analysieren ihre Tweets. Diese Woche mit Saskia Esken.

Breites Themenspektrum

Erstmalig in dieser Legislatur im Bundestag vertreten sitzt die staatlich geprüfte Informatikerin für die SPD im Ausschuss Digitale Agenda – Saskia Esken schreibt seit Mai 2013 bei Twitter und fühlt sich hier offensichtlich wohl: Zeitungsartikel verlinkt sie mit persönlichen Kommentaren und teilt ihren knapp 400 Lesern ihre politischen Standpunkte mit. Mit Retweets weist sie auf interessante Termine hin und zeigt, welche Projekte sie für unterstützenswert hält. Über ein Foto des Kollegen Ulrich Kelber erfährt man beispielsweise, dass sie beim Parlamentarischen Abend der IBM zugegen war.

Eine ehrliche Debatte

Für Gespräche und den Austausch nutzt sie Twitter ebenfalls rege. Dabei schreibt sie ihre Meinung oft auch erfrischend direkt. Eine Twitterdiskussion mit ihr beinhaltet manchmal sehr viel Ehrlichkeit und Humor. Neben dem Humor mangelt es ihren Meinungen selten an Klarheit. Die Baden-Württembergerin ist laut ihrer Website gerne in der Natur und unterstreicht diese mit ihrer Mitgliedschaft bei BUND, Greenpeace und den Naturfreunden. Seit 1990 ist sie SPD-Mitglied und engagierte sich politisch in diversen Parteigremien.

Netzpolitisch informiert

Netzpolitisch relevante Tweets bietet ihr Account auch – mal geht es um ein Interview zur digitalen Agenda, mal um die neueste Schlagzeile zu Angela Merkels Handy oder die Empfehlung eines Treffens von Netzaktivisten. Dass sie auch im Bildungsausschuss des Bundestages sitzt und sich entsprechend mit Bildungspolitik beschäftigt, erkennt man ebenfalls an einigen Tweets, die auch mal in Richtung des derzeitigen Koalitionspartners schießen. Sie lässt sich dabei auf kritische Diskussionen ein und verteidigt die netzpolitische Arbeit ihrer Partei vehement. Gutes Engagement erhält auch mal ein Lob und ihr Wille zur Information ist offensichtlich. An den unterschiedlichen Retweets aus diversen Quellen lässt sich erkennen, dass sie netzpolitisch immer auf dem Laufenden ist. Kleine Einblicke aus den Bundestagsdebatten und Sitzungen erhalten ihre Leser auch – natürlich mit entsprechendem Kommentar.

Fazit

Noch folgen ihr nicht besonders viele Twitternutzer, doch sie fiebert mit der Entwicklung ihres Accounts mit. Informativ sind die Tweets allemal und Einsichten in ihre Sicht der Dinge erhält man wohldosiert dazu. Und hinter den Tweets, die sich viel mit netz- und parteipolitischen Fragestellungen auseinandersetzen, scheint oft Humor durch.

Mehr Analysen zu twitter-Profilen von Politikern gibt es in unserer Übersicht.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.