Image
Social Media-Default-Motiv-1500x984
Artikel

So twittern Poliker: Katja Kipping

20

Aug
2012

Veröffentlicht am 20.08.2012

Wie, wann und worüber twittern Politiker? Wir analysieren ihre tweets. Im fünften Teil nehmen wir die tweets von Katja Kipping, Vorsitzende der Partei „Die Linke“, unter die Lupe.

Bei twitter angemeldet hat sich Katja Kipping bereits am 01.04.2009, und war damit eine der ersten. Über 95 Prozent aller Accounts wurden später eröffnet. Gleich am Tag darauf verschickte sie den ersten tweet: „Dauert noch ein bisschen, bevor es hier losgeht“. Und es dauerte tatsächlich noch anderthalb Jahre, bevor wieder getwittert wurde.

twitter als Sprachrohr
Seit September 2010 twittert sie zwar nicht oft, aber ihre 2718 Follower konnten sich eine Zeit lang im Schnitt etwa alle zwei Tage über Nachricht freuen. Mangelndes Interesse an den Mitteilungen kann man ihren Lesern nicht vorwerfen, sie retweeten über dreiviertel aller tweets. Katja Kipping hingegen sieht twitter nicht als Einladung zum Dialog, sondern als Sprachrohr: Unter ihren tweets findet sich kein einziger Reply und nur zwei Retweets. In dieses Bild passt auch, dass sie selbst nur 10 Accounts folgt, von denen die meisten Kollegen aus ihrer Bundestagsfraktion sind.

Soziale Themen im Vordergrund

Katja Kipping ist bekannt als Verfechterin des bedingungslosen Grundeinkommens, und genau zu diesem Thema verschickt sie besonders viele Mitteilungen. Als Parteivorsitzende deckt sie aber auch andere Themen ab, und so liest man auch immer wieder über Gleichberechtigung, Kritik an Hartz IV und Kinderarmut. Tatsächliche Informationen finden sich allerdings mehr in den Links, die sie so gut wie jedem tweet anfügt.

tweets werden immer weniger

Seit ihrer Wahl zur Parteivorsitzenden am 2. Juni 2012 hat ihre Aktivität bei twitter deutlich nachgelassen. Ob das an der zeitlichen Mehrbelastung liegt, oder an einer grundsätzlichen Ablehnung von twitter als politisches Kommunikationsinstrument, die in ihrer Partei ganz offiziell vertreten wird, bleibt offen.

Fazit: Katja Kipping nutzt twitter meist nur für Hinweise auf Links zu Themen, die sie interessieren. Die Möglichkeit der Kommunikation mit ihren Followern nutzt sie bisher nicht – so ist twitter als Erweiterung ihrer Homepage zu sehen, mit der sie interessierte Bürger mit aktuellen Infos versorgt.

Mehr Analysen zu twitter-Profilen von Politikern gibt es in unserer Übersicht.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.