Image
Social Media-Default-Motiv-1500x984
Artikel

So twittern Parteien: Die Linke

12

Nov
2012

Veröffentlicht am 12.11.2012

Wie, wann und worüber twittert die Politik? In den letzten Wochen haben wir die tweets einzelner Politiker unter die Lupe genommen – jetzt sind die Parteien dran. Diese Woche: Die Linke.

Mit der Europa-Wahl fing twitter an

Am 2. Juni 2009 verschickte Die Linke ihren ersten tweet und kündigte darin einen digitalen 48-Stunden-Wahlkampf vom 5. bis zum 7. Juni an. Anlass war die am 7. Juni 2009 stattfindende Europawahl. In diesen zwei Tagen verschickte Die Linke fast 200 tweets. Inhalt: Infos zu Veranstaltungen, Aktivitäten der Kandidaten, Inhalte der gehaltenen Reden, Wahlaufforderungen und Beschreibungen von Begegnungen und alltäglichen Ereignissen. Danach wurde der Account wieder still.

Der 48-Stunden Wahlkampf

Anscheinend war dies als einmalige Aktion geplant – daher auch der auf den ersten Blick ungewöhnliche Accountname @48Stunden – so lange sollte der Einsatz auf twitter dauern. Aber die Erfahrung scheint positiv gewesen zu sein, denn auf die nächste Aktivierung des Accounts mussten die Follower „nur“ drei Monate warten: Im September 2009 fand die Wahl zum Deutschen Bundestag statt. Bereits das Kanzlerduell am 13. September nahm Die Linke zum Anlass, dieses mit etwa 100 tweets zu kommentieren. Vom 25. bis zum Wahlabend am 27. September verschickte Die Linke dann annähernd 300 tweets zum Endspurt des Wahlkampfs.

Parteitage auf twitter

Es folgten wieder Monate ganz ohne oder mit nur vereinzelten tweets, bis Mai 2010. Diesmal war der Anlass für über 100 tweets die Berichterstattung vom wählenden Bundesparteitag  in Rostock, und auch die folgenden Parteitage im Oktober 2011 und Juni 2012 wurden mit knapp 350 bzw. 300 tweets kommentiert. Doch seit dem Parteitag im Oktober 2011 schafft es Die Linke im Schnitt etwa einen tweet täglich zu verschicken. Ein Muster lässt sich hier allerdings nicht erkennen. Mal kommen die tweets verteilt über mehrere Tage, dann werden wiederum an einem Tag 10 tweets abgesetzt und die folgenden Wochen keiner.

Über 5000 Follower

In Summe hat Die Linke bisher fast 2000 tweets verschickt, die von über 5000 Followern gelesen werden. Und dies natürlich vor allem am Samstag und Sonntag, da auch die meisten der von Der Linken besprochenen Veranstaltungen am Wochenende stattfinden. Dabei hat Die Linke mit knapp 10 Prozent eine für politische Parteien durchschnittliche Reply-Rate, auch die Retweet-Rate hat in etwa dieselbe Höhe.

Fazit: Auf der Homepage Der Linken steht „twitter: Zu bestimmten Anlässen sendet DIE LINKE Tickermeldungen über Twitter.“ Und genauso ist es. Dazwischen liegt der Account immer wieder für Wochen und sogar Monate still, bei Events werden dann bis zu 150 tweets täglich verschickt. Es ist jedenfalls eine ungewöhnliche Art der twitter-Nutzung, wobei die viel gepriesenen Vorteile des twittern auf diese Weise natürlich nicht genutzt werden.

Hier finden Sie die komplette Serie “So twittern Politiker”.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.