Image
Social Networks
Foto: makeawebsitehub.com
Artikel

Social Media in der Politik

11

Nov
2010

Veröffentlicht am 11.11.2010

Sind Soziale Medien wie twitter, facebook und Youtube die Brücke zwischen Politik und Öffentlichkeit? Diese Frage diente als Basis für die Podiumsdiskussion am 5. November im Europäischen Haus in Berlin. Jimmy Schulz, MdB und Mitglied der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“, Jan Philipp Albrecht, MdEP für Deutschland, die Wissenschaftlerin Annette Knaut sowie Igor Schwarzmann, Gründer und Geschäftsführer der Agentur Third Wave, diskutierten diese Frage. Moderiert wurde das Podium von Sébastien Vannier.

Jimmy Schulz stellte die Arbeit der Enquete-Kommission vor und beschrieb sie als Orchidee des parlamentarischen Betriebs. Jan Philipp Albrecht legte dar, wie soziale Medien im Europaparlament eingesetzt werden. Beide Abgeordnete betonten, dass soziale Medien zunehmend an Bedeutung gewinnen – stellten aber auch klar, dass es noch viel Luft nach oben gibt. Igor Schwarzmann pflichtete ihnen hinsichtlich der allgemeinen Bilanz bei, gab aber zu bedenken, dass Deutschland gegenüber anderen Staaten – vor allem gegenüber den USA – deutlich an Boden verliert. Annette Knaut hat im Vorfeld untersucht, wie Abgeordnete soziale Medien verwenden und gab zu bedenken, dass oftmals „Banales“ und „Alltägliches“ gesendet wird, ohne dass für den Bürger echter Mehrwert entsteht.

Die Veranstaltung diente auch dazu, die neue Plattform „Tweet Your MEP“ vorzustellen. Sie soll dazu dienen, den Dialog zwischen Bürgern und Europa-Abgeordneten voranzutreiben und zu intensivieren.

Im Zuge der Veranstaltung sprachen wir mit Igor Schwarzmann über Social Media in der Politik.

Erst nach dem Klick wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.