Image
Goldene Blogger Auszeichnung Award
Foto: Henrik Andree
Artikel

Goldene Blogger: Der Countdown läuft für die wichtigsten Influencer des Jahres

24

Jan
2019

Veröffentlicht am 24.01.2019

Foto: Henrik Andree
Der Countdown läuft! Am nächsten Montag kommen namenhafte Blogger, Prominente und Influencer ins Telefónica BASECAMP für die Verleihung der Goldenen Blogger. Bei der Gala um den begehrten Influencer-Preis entscheidet sich, wer die Trophäe in diesem Jahr mit nach Hause nehmen darf. Neben den Bloggern des Jahres kürt die Jury ebenfalls die besten Newcomer, Blogtexte sowie Blogger ohne Blog und Auftritte in den Social Media.

In der Königsdisziplin um den Blogger des Jahres ist unser anderem der Bielefelder Cartoonist Ralph Ruthe nominiert. Laut Twitter gehört Ruthe 2018 zu den wichtigsten Influencern, wohl auch, weil er mit seinen Cartoons regelmäßig politische Dimensionen aufgreift. Mit ihm ins Rennen gehen Jasmin Schreiber mit ihrem Blog Sterben üben sowie The Skinny and the Curvy One, ein Lifestyle-Blog, in dem sich die Influencerinnen Verena Prechtl und Sophia Faßnacht gegen die Beurteilung von Frauen aufgrund ihrer Figur einsetzen. Letztere sind außerdem in der seit dem vergangenen Jahr neu hinzugekommenen Kategorie der Markenbotschafter nominiert, in der auch Vreni Frost und Marie Luise Ritter alias Luise liebt antreten.

Blogger in Deutschland: Immer vielfältiger und professioneller

Dass die Blog- und Bloggerszene in Deutschland wächst, ist unumstritten. Vor allem eine Professionalisierung in die Breite ist der Jury mit dem Eingang der über 2.000 Nutzervorschlägen aufgefallen. Nicht nur mit Kommunikationsprofis besetzt, sondern bunter denn je, ist die Kategorie der Newcomer des Jahres. Der frühere Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart informiert über das Weltgeschehen und die selbstständige Redakteurin Isabel Moss ermutigt junge Frauen zur Selbstliebe auf ihrem Blog Mädelsschnack. Auf #notjustdown macht sich Tabea Mewes gegen Berührungsängste mit dem Down-Syndrom stark, indem sie vom bereichernden Familienleben mit ihrem Bruder berichtet, der Trisomie 21 hat.

Foto: Henrik Andree

Gesellschaftlich relevant sind auch die für den Award nominierten Blogtexte. Das Spektrum reicht in dieser Kategorie von erfolgsversprechendem, aber wenig Erfolg bringendem Online-Dating über das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche durch Paragraph 219a des Strafgesetzbuchs bis zur Sterbebegleitung. Die bereits als Bloggerin des Jahres nominierte Journalistin Jasmin Schreiber berichtet in ihren Texten über ihre Arbeit als Sterbe- und Trauerbegleiterin. Der beste Blogger ohne Blog kürt Menschen, die auch ohne Blog eine große Reichweite generieren. In diesem Jahr sind Hans W. Geißendörfer, bekannt als Vater der Lindenstraße, die Zero-Waste-Aktivistin Milena Glimbovski sowie Donald Trumps twitternder US-Botschafter in Deutschland, Richard. A. Grenell, nominiert.

Social Media: Präsenz schafft Reichweite

Mit einer großen Vielfalt trumpfen Nominierungen der Social-Media-Kanäle. Auf Instagram bringt Astronaut Alexander Gerst seine Community mit unverwechselbaren Aufnahmen aus dem All zum Staunen. Fotograf Kilian Schönberger schafft Ähnliches mit unverwechselbaren Landschaftsaufnahmen. Die News WG der Journalistinnen Helene Reiner und Sophie von der Tann ordnet neueste politische und gesellschaftliche Entwicklungen für die Instagram-Community ein. Sie hinterfragen und analysieren. In der Kategorie des besten Twitter-Accounts haben es der Welt-Redakteur Robin Alexander, die Ärztin und Autorin Natalie Grams sowie die Journalistin Sophie Passmann auf die Liste der Nominierten geschafft.

Der Goldene Blogger 2016 im Telefónica BASECAMP

Foto: Henrik Andree

2018 war außerdem ein Hashtag-Jahr. Immer öfter verwenden die Nutzer von Social-Media-Kanälen diese Rauten, um ihren Statements Nachdruck zu verleihen oder sich einer Bewegung anzuschließen. Im vergangenen Jahr solidarisierte sich die Netzgemeinde besonders mit #wirsindmehr, um sich gegen politische Hetze zu stellen. Gelacht wurde vor allem über #sexoderweihnachtsmarkt und gestaunt über #kunstgeschichtealsbrotbelag, bei dem zahlreiche Twitter-User kunstvoll gestaltete Brote veröffentlichten. Einer dieser drei # wird am 28. Januar im ausgebuchten BASECAMP zum Hashtag des Jahres gekürt. Wer nicht live dabei sein kann, aber dennoch die Gala ansehen und mitwirken möchte, kann die Veranstaltung als Livestream verfolgen und beim Online-Voting mit abstimmen.

Veranstaltungsdetails:

Datum: 28.01.2019
Zeit: 19:00 - 22:00
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel ist Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.