Image
Katrin Göring-Eckardt beim UdL Digital Talk mit Christoph Igel, Foto: Henrik Andree
Artikel

UdL Digital Talk:
Video mit Katrin Göring-Eckardt

02

Dez
2016

Veröffentlicht am 02.12.2016

Daten. Macht. Ethik Welche Regeln gelten? Unter dieser Überschrift stand der UdL Digital Talk mit Katrin Göring-Eckardt und Christoph Igel. Eine muntere Debatte zwischen den der Grünen-Fraktionschefin und dem Wissenschaftler aber und auch mit unserem Publikum entstand. Moderator Cherno Jobatey befeuerte die Debatte über digitale Themen und seine unstillbare politische Neugier brachte ihm zweimal die freundlich-spitze Antwort der Grünen Spitzenfrau ein: “Wenn es soweit ist, sag ich es Ihnen zuerst!” So wissen wir also nach wie vor nicht, ob Katrin Göring-Eckardt Verkehrsministerin der nächsten Bundesregierung wird. Denn schließlich, so die Politikerin, hätten da erst einmal die Wählerinnen und Wähler das Wort.

Katrin Göring-Eckardt beim UdL Digital Talk mit Christoph Igel, Foto: Henrik Andree

Wir wissen aber, was Katrin Göring-Eckardt für unnötig hält: acht Digitalminister in einer Bundesregierung. Sie wünscht sich eine Ministerin oder einen Minister, der tatsächlich für Digitales zuständig ist. Klare Ansichten vertrat die Politikerin auch zur Notwendiglkeit von Regeln: Jeder hier Deutschland müsse sich darauf verlassen können, dass er sich nicht unwissentlich in Gefahr begebe, seine Daten preiszugeben.

Christoph Igel sprach deutlich aus, dass Deutschland und insgesamt Europa die erste Digitalisierungswelle verloren haben. Vier Unternehmen Google, Amazon, Microsoft, Apple dominierten die digitale Welt. Da müsse man nun aufholen und der Experte für Künstliche Intelkligenz und digitale Bildung machte eine Menge konkrete Vorschläge.

Das alles könnt ihr nun im Video vom UdL Digital Talk sehen, das die Highlights der gesamten Diskussion ausführlich zusammenfasst. Den ausführlichen schriftlichen Bericht könnt ihr hier nachlesen.

Erst nach dem Klick wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.