Image

Weißbuch Arbeit 4.0

Arbeiten 4.0: DGB-Befragung bestätigt Stress und Überlastung

Artikel | Veröffentlicht am 10.05.2017
Am 9. und 10. Mai präsentieren Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles (SPD) und ihr Staatssekretär Thorben Albrecht verschiedene Aspekte des Weißbuchs „Arbeiten 4.0“ auf der re:publica in Berlin. Bei der Digitalkonferenz stellt die Ministerin ihre Version von einem persönlichen Erwerbstätigenkonto vor, das Arbeitnehmern selbstbestimmte Auszeiten erlauben soll, zum Beispiel für Weiterbildung oder gar…

Weißbuch Arbeiten 4.0: Antworten zum digitalen Wandel

Artikel | Veröffentlicht am 02.12.2016
Individueller, flexibler, selbstbestimmter soll Arbeiten 4.0 werden. Gleichzeitig will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles „die Sorgen um Arbeitsplatz- und Qualifikationsverlust, Arbeitsverdichtung und Entgrenzung“ ernst nehmen, schreibt sie im Vorwort zum Weißbuch Arbeiten 4.0, das sie am 29. November auf der Abschlusskonferenz vorstellte. Welche Trends, Chancen und Herausforderungen der digitale Wandel für die Arbeit bedeutet und wie Arbeit…

Arbeiten 4.0: Mein Kollege, der Roboter

Artikel | Veröffentlicht am 28.11.2016
„Kann ein Computer meinen Job machen?“, diese Frage beantwortet der Job-Futuromat, ein Online-Tool der ARD. Auf der Webseite kann man den eigenen Beruf angeben und mit einem Klick erfahren, wie ersetzbar man angesichts des technischen Fortschritts und der Digitalisierung jetztschon ist. Der Job-Futuromat ist eine Kooperation der ARD mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung…

BITKOMs Thesenpapier zur Arbeit 4.0

Artikel | Veröffentlicht am 25.10.2016
Am 29. November ist es soweit: Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) stellt im Berliner Westhafen Event & Convention Center das Weißbuch zu Arbeit 4.0 vor. Eine Sprecherin des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) bestätigte dem TPM auf Nachfrage, dass noch am Weißbuch gearbeitet werde, der Prozess aber kurz vor dem Abschluss stehe. Die Einladungen zur…