Image
Foto: E-Plus Gruppe
Artikel

Feierliche Auszeichnung der Gewinner des Schreibwettbewerbs 2013 im BASE_camp

27

Nov
2013

Veröffentlicht am 27.11.2013

Das kann ich jetzt! – In dieser Woche zeichnete der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. gemeinsam mit der E-Plus Gruppe die Gewinner des Schreibwettbewerbs 2013 aus. Erwachsene Lerner aus Lese- und Schreibkursen hatten zum Motto „Das kann ich jetzt“ Bilder und Texte eingereicht, aus denen drei Gewinner ermittelt wurden. Die diesjährigen Preisträger kommen aus Herten, Oldenburg und Berlin. Die Autoren überzeugten sowohl die Jury mit ihren Geschichten als auch das facebook- Publikum im Netz.

Der Schreibwettbewerb findet jährlich statt und wurde vor vielen Jahren vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit Unterstützung der E-Plus Gruppe ins Leben gerufen. Das Besondere: Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Erwachsene, die in Alphabetisierungskursen das Lesen und Schreiben erlernen.

Funktionale Analphabeten können zwar einzelne Sätze lesen oder schreiben, nicht jedoch zusammenhängende Texte verstehen. Die Thematik wird noch immer als Nischenproblem angesehen. Doch mehr als vierzehn Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung ist betroffen. Nur etwa 20.000 von ihnen besuchen Lese- und Schreibkurse. Mit dem Schreibwettbewerb werden Lernende dazu motiviert, sich mit ihren eigenen Erzählungen als Autoren zu betätigen.

Foto: E-Plus Gruppe

Jurymitglied Heio von Stetten macht sich stark für Alphabetisierung

In den vergangenen Monaten waren zahlreiche Einsendungen zu dem Thema „Das kann ich jetzt“ eingegangen, aus denen die prominente Jury drei Preisträger bestimmt hat. Die Auswahl fiel nicht leicht. Doch die Jury hat nicht allein entschieden: Die ausgewählten Lerner konnten mit ihren Geschichten auch das Publikum auf facebook überzeugen. Dieses entschied letztlich auf der Facebook-Seite des Bundesverbandes durch eine Abstimmung, wessen Erzählungen ausgezeichnet werden sollten.

Unter den Jurymitgliedern befanden sich der bekannte Schauspieler Heio von Stetten , der ehemals betroffene Kinderbuchautor und Botschafter für Alphabetisierung Tim-Thilo Fellmer sowie Harald Geywitz von der E-Plus Gruppe.

Die mit viel Engagement verfassten Texte der Gewinner trug Heio von Stetten vor. Von Stetten war zuvor auf der diesjährigen zentralen Veranstaltung zum Weltalphabetisierungstag der Vereinten Nationen vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung zum „Botschafter für Alphabetisierung 2013“ ausgezeichnet worden. Der Schauspieler hatte sich in den letzten Jahren in besonderer Weise für die Alphabetisierungsarbeit engagiert.

„Prominente Schauspieler, die  sich für die Alphabetisierung engagieren, mutige Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, die in die Öffentlichkeit gehen, aber auch Unternehmen, die sich für Grundbildung einsetzen, können einen Beitrag leisten, dass Erwachsene zum Lernen motiviert werden“, so Peter Hubertus, Geschäftsführer des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung.

Gewonnen haben die Preisträger jeweils ein aktuelles BASE Lutea Smartphone sowie ein Wochenende in Berlin inklusive Übernachtung im Luxushotel Concorde Berlin.

Unterstützung aus der Politik

Erfreulicherweise hatte auch in diesem Jahr erneut das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Schirmherrschaft für den Schreibwettbewerb übernommen. Als Vertreterin des BMBF sprach Frau Heidemarie Stuhler bei der Veranstaltung ihre Glückwünsche an die Gewinner aus. Die beiden Bundestagsabgeordneten Mechthild Rawert (SPD) und Oliver Kaczmarek (SPD) waren erschienen, um auch die politische Bedeutung des Themas Alphabetisierung hervorzuheben. Kaczmarek betonte die Funktion des Bundesverbandes als wichtiges Kompetenzzentrum und forderte bessere politische Rahmenbedingungen. Rawert verwies auf die wichtige Rolle der Unternehmen und Betriebe bei der Förderung ihrer Mitarbeiter und ermutigte alle Betroffenen das Lernen nicht aufzugeben.

Für Unterhaltung zu diesem feierlichen Anlass sorgte der Poetry Slammer Sulaiman Masomi. Moderiert wurde die Veranstaltung von SAT.1 Moderator Matthias Killing.

Das Engagement der E-Plus Gruppe

Lesen und Schreiben sind Grundvoraussetzung, um mobile Kommunikationstechnologien nutzen zu können: Die E-Plus Gruppe unterstützt den jährlichen Schreibwettbewerb, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das Engagement und die Fortschritte der Lernenden zu lenken. Ziel des Unternehmens ist es, in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung funktionale Analphabeten dabei zu unterstützen, durch die Fähigkeit zum Lesen und Schreiben miteinander in Verbindung zu treten und an den Vorteilen der mobilen Kommunikation teilhaben zu können.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.

Über den Autor

Harald Geywitz ist Repräsentant Berlin im Bereich Government Relations bei Telefónica Deutschland.