Image
Bildung-Default-Motiv-1500x984
Artikel

Analphabetismus:
Jede Stimme zählt

04

Sep
2012

Veröffentlicht am 04.09.2012

Auch in diesem Jahr führt der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit Unterstützung der E-Plus Gruppe einen Schreibwettbewerb für funktionale Analphabeten durch.

Analphabetismus ist längst kein Randthema mehr: Mehr als sieben Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben und zählen somit zu den funktionalen Analphabeten. Mit Prävention, Aufklärung und Schulungsangeboten setzt sich der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung seit Jahren dafür ein, die Zahl der Analphabeten in Deutschland zu senken. Der Schreibwettbewerb, der sich an funktionale Analphabeten richtet, ist eine dieser Maßnahmen.

Die Finalisten stehen fest

In diesem Jahr lautete das Thema des Schreibwettbewerbs „Unterwegs“. Nachdem zahlreiche Einsendungen beim Bundesverbnd Alphabetisierung eingegangen sind, stehen die sechs Finalisten nun fest: Die prominente Jury um Schauspieler Heio von Stetten und Kinderbuchautor Tim-Thilo Fellmer konnte sich auf die abwechslungsreichen Geschichten und Erzählungen von Edgar, Petra, Tina, Lili, Nafije und K.S. einigen.

Jeder kann abstimmen

Nun liegt die Entscheidung beim Publikum: Auf der facebook-Seite des Bundesverbandes können Sie bis zum 15. September für Ihre/n Favoriten abstimmen. Dazu drücken Sie einfach den “Gefällt mir”-Button unter Ihren Lieblingstexten. Wer lieber per E-Mail abstimmen möchte, schickt einfach die Titel der Texte, für die er abstimmen möchte, an: schreibwettbewerb@alphabetisierung.de.

Alphabetisierung ist Voraussetzung für Kommunikation

Die E-Plus Gruppe unterstützt den Bundesverband bereits seit vielen Jahren aktiv dabei, die Zahl der Analphabeten zu senken. Das Unternehmen sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung, durch die Unterstützung des Bundesverbands betroffenen Menschen die Teilhabe an den Chancen mobiler Kommunikation zu ermöglichen. Das Erlernen von Lesen und Schreiben ermöglicht den Betroffenen mehr Kompetenz im Alltag und einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien in ihrem Leben.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.

Über den Autor

Die Autorin hat unser Unternehmen zwischenzeitlich verlassen. Quandt war bis zum Mai 2015 Leiterin des BASE_camps und hatte in dieser Funktion maßgeblichen Anteil am Ausbau des Flagshipstores in Berlin-Mitte zum digitalen Kompetenzzentrum und Treffpunkt der Szene mit diversen Liveformaten.