Image
Grafik: young+restless
Online-Event

BASECAMP ON AIR | young+restless Breakfast Club:
Kann Corona eine Chance für den Klimaschutz sein? (ONLINE Event) (20.05.2020)

Veröffentlicht am 12.05.2020 | Veranstaltungstermin: 20.05.2020 - 8:00 Uhr
Lade Veranstaltungen

Foto: Young and Restless
Die Corona-Krise ist derzeit das vorherrschende Thema auf allen Kanälen. Die Megatrends der Zukunft Digitalisierung und Klimawandel finden weniger Beachtung. Für junge Menschen ist der Klimawandel weiter das wichtigste Thema, für Menschen über 50 Jahre ist es die Pandemie, so eine Studie des Berliner International Security and Development Center (ISDC).  

Die Veranstaltung im Re-Live-Stream erneut ansehen:

Erst nach dem Klick wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Gelder, die zur Förderung der Wirtschaft eingesetzt werden, »dürfen nicht allein zur Rettung der Industrien von gestern verpulvert werden«, schreibt Harald Schumann im Tagesspiegel. Die Corona-Krise könnte als Chance für den Klimaschutz genutzt werden, um im großen Stil in die Befreiung von fossilen Brennstoffen zu investieren und die Wirtschaft zukunftstauglich und krisenfest zu machen.

Jennifer Morgan, die Chefin von Greenpeace International sprach beim Petersberger Klimadialog davon, wie man diese beiden Krisen – Klima und Corona – zusammenbringt. Zwei Fliegen mit einer Klappe also. Gerade in der Industrie komme es drauf an, dezidiert klimafreundliche Produktionsweisen zu fördern, sagte Patrick Graichen vom Thinktank Agora Energiewende dort, weil die Anlagen dort oft Jahrzehnte liefen, jetzt getroffene Investitionsentscheidungen also sehr lange nachwirkten. Die Krise helfe, »wieder hinzusehen, was das Wichtigste ist«, sagt die Nachhaltigkeitsexpertin Maja Göpel, von einer »Chance« spricht die Umweltökonomin Claudia Kemfert, und Dirk Messner, der Chef des Umweltbundesamtes, findet: »In Krisenmomenten ist das Spielfeld offen.«

Durch COVID-19 und den damit verbundenen Lockdown, gibt es eine Erholungspause für unser Klima – weltweit. Klares Wasser in Venedigs Kanälen, freie Sicht auf den Himalaya und bessere Luft in den Straßen von Bejing – die Welt hält den Atem an und gibt der Natur zumindest eine temporäre Atempause. Diese Atempause sollte als Chance für den Klimaschutz genutzt werden.

»Wenn die Wirtschaft nach der Krise wie zuvor läuft und der Verkehr wieder zunimmt, werden auch die Emissionen und der Lärm wiederkommen.« warnt das Umweltbundesamt. Konjunktur-und Investitionspakete, die nach der Krise die Wirtschaft wieder in Gang bringen sollen, müssen mit Nachhaltigkeitszielen wie Klimaschutz, Ressourcenschonung, Emissionsminderungen und einer nachhaltigen Digitalisierung verbunden werden. Europa könnte zeigen, dass Strukturveränderungen in Richtung Klimaschutz und Nachhaltigkeit möglich und vorteilhaft sind, schreibt das Amt weiter unter dem Titel »Der Einfluss der Corona-Krise auf die Umwelt.«

young+restless will im Breakfast-Digitalclub-Format bei BASECAMP ON AIR nachfragen, wie die Krise Digitalisierung und Klimawandel beeinflussen:

  • Wie gehen Firmen mit dieser Frage um? Wie verändert der Krisenmodus der Wirtschaft Investitionen in Nachhaltigkeit und Digitalisierung?
  • Was lernen wir aus der Corona-Zeit – werden wir in Zukunft weniger reisen. Verlagert sich Routine-Kommunikation von analogen hin zu digitalen Meetings?
  • Wie kann Digitalisierung helfen, Klimaschutz voranzubringen?
  • Kommt der weltweite »Green New Deal« – können wir es uns leisten, die Zukunft nicht nachhaltig zu gestalten?

Programm

  • Frühstück Einwahl ab 7.45 Uhr
  • Talk ab 8 bis 9 Uhr
  • anschließend Networking im Online-Tool

Unsere Gäste

  • Prof. Dr. Tilman Brück Gründer und CEO ISDC Berlin
  • Melissa Kühn Sustainability Manager Bitkom e.V.
  • Kilian Harbauer Referent Energie, Nachhaltigkeit, Mobilität und Logistik Bundesverband mittelständische Wirtschaft
  • Joachim Sandt Senior Corporate Responsibility Manager, Umweltmanagementbeauftragter Telefónica Deutschland
  • Annika Liebert Fridays for Future Erfurt / Thüringen
  • Moderation: Diana Scholl
    Leiterin politische Netzwerke und Strategie, stellvertretende Leiterin Volkswirtschaft Der Mittelstand. BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands e.V.
young+restless ist das Netzwerktreffen für Young Professionals aus dem politischen Berlin, der Startup-Szene, der Medienwelt sowie der Kreativwirtschaft. Das Format ist eine Mischung aus Impulsen, Themen (als Round-Table-Gespräche und als Präsentationen organisiert) sowie Networking.

Veranstaltungsdetails:

Datum: 20.05.2020
Zeit: 8:00 - 9:00
Die Veranstaltung ist vorbei.
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.

Über den Autor

Nicole Nehaus-Laug ist Senior Public Relations Manager bei Telefónica Deutschland. Sie zählt zu den digitalen Pionierinnen in Deutschland und gilt als Kreativitäts- und Innovationstreiberin. Ihre Leidenschaft gehört den Themen Artificial Intelligence und Human – Machine Interaction – wie Leben und Arbeiten wir in der Zukunft.