Image
Foto: E-Plus Gruppe
Artikel

UdL Digital Talk mit Steffen Seibert und Julian Reichelt

10

Dez
2013

Veröffentlicht am 10.12.2013

Es gibt Momente, die man nicht wieder vergisst. So zum Beispiel am 25. März 2011, als in der Bundespressekonferenz heftig über den Einsatz von Twitter diskutiert wurde. Dabei ging es um das Selbstverständnis von Journalisten, den Abschied von der klassichen Pressemitteilung als Verlautbarungsmedium und generell um Regierungskommunikation in Zeiten des sozialen Internets.

Dass durch die Digitalisierung bestehende Strukturen und Hierarchien hinterfragt werden, ist kein Geheimnis. Was die Journalisten in der Pressekonferenz teilweise schmerzlich feststellen mussten, gilt umgekehrt auch für die Politik. In der Echtzeitdemokratie gilt es auch zu komplizierten Fragestellungen innerhalb kürzester Zeit sprechfähig zu sein. Doch was bedeutet das für die Gremienarbeit und paralmentarische Verfahren? Und findet in der Politik nur Gehör, wer am lautesten trommelt?

Foto: E-Plus Gruppe

Zur Zukunft der politischen Kommunikation diskutieren am Donnerstag, 12. Dezember 2013 um 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im BASE_camp Regierungssprecher Steffen Seibert und Julian Reichelt, Chefreporter der Bild-Zeitung und ab Februar 2014 Chefredakteur von bild.de. Moderator ist Cherno Jobatey.

Jetzt zum letzten UdL Digital Talk 2013 auf Facebook oder XING anmelden und mitdiskutieren!

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.