Royal Wedding: „Public Viewing“ im BASE_camp

Veröffentlicht am 02.05.2011

Das große Public Viewing im BASE_camp
Das große Public Viewing im BASE_camp, Foto: E-Plus-Gruppe
Als kürzlich über twitter einige Fragen aufkamen, wo das „Public Viewing“ in Berlin zum Wahlabend in Baden-Württemberg stattfinden würde, kam die Idee auf, das BASE_camp auch als Ort zum öffentlichen Schauen von besonderen Ereignissen zu nutzen.

Das erste besondere Public Viewing-Ereignis im BASE_camp fand letzten Freitag statt: Die königliche Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton.

Dabei gab es einige technische Hürden zu meistern: Fenster mussten abgedunkelt werden, um den Kontrast des Beamers ein wenig zu erhöhen. Tests ergaben zudem, dass das terrestrische TV-Signal eine zu geringe Auflösung für die großen Leinwand hat. Doch die kurzen, intensiven Vorbereitungen hatten sich gelohnt: Am Freitagmittag kamen zeitweise über 150 Menschen, um gemeinsam die Hochzeit des britischen Thronfolgers anzusehen. Geschaut wurde der „Royal Channel“ über YouTube mit englischem Originalton. Das Bild war etwas verpixelt und hätte mehr Kontrast gebrauchten können – aber ein beachtlich guter Ton und das gemeinsame Schauen ließen darüber hinwegsehen.

Eigentlich ein kleines Medien- und Internet-Wunder: Die Hochzeitsbilder wurden vom Königshaus selbst mit Hilfe von Google verbreitet – nicht mehr von den klassischen TV-Sendern – zumindest war dies im BASE_camp beim JA-Wort so. Café-Partner Mokador verkaufe fleißig britischen Apple Crumble und verloste Gutscheine im Brautstrauß-Format.

Weitere Bilder vom Public Viewing gibt es bei flickr.

Schlagworte

Empfehlung der Redaktion