Image
Artikel

Relaunch:
Stay Hungry Stay Foolish

12

Jun
2013

Veröffentlicht am 12.06.2013

Am 22. April 2010 ging UdL Digital online. Gut drei Jahre sind seitdem vergangen – im Internet-Zeitalter eine Ewigkeit. Und da wir das Zitat “Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit” zu einem unserer Mantras erhoben haben, war ein Relaunch von UdL Digital fällig. Nun erstrahlt die Seite in einem satten Blau und hoffentlich auch neuem Glanz. Gerne möchten wir Sie an die Hand nehmen und durch die neuen Funktionen der Seite führen – so wie man als stolzer Bewohner einer neuen oder renovierten Wohnung Gäste herumführt.

Optik

Das neue UdL Digital-Logo

Das neue UdL Digital-Logo

Blau war schon immer die Farbe von UdL Digital. Warum? Weil sie im Internet gut funktioniert. Die Social Networks Twitter und Facebook sind blau. Weil Blau deutlich sichtbar und klar zu erkennen ist, setzen wir schon allein aus Gründen der Usability auch weiterhin auf die Farbe blau.

Sie sehen ein neues Logo, das klarer und aufgeräumter wirken soll. Die ersten Reaktionen, wir haben es in der letzten Woche schon auf unserer facebook-Seite getestet, waren überaus positiv.

Vor allem aber erkennen Sie ein neues Layout. Bilder rücken klar in den Vordergrund. “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte” – dieses Zitat hat in der Online-Kommunikation durch Dienste wie Instragram oder Pinterest massiv an Bedeutung gewonnen. Wir wollen dem durch starke Bilder – auf der Startseite und in den Artikeln – Rechnung tragen.

Mehr Interaktion

Als wir UdL Digital 2010 starteten, war unser Anspruch: So einfach wie möglich und technisch so ambitioniert wie nötig. Schließlich war und ist es nach wie vor unser Anspruch, mit UdL Digital hauptsächlich zwei Gruppen anzusprechen: Politische Akteure und Digitale Meinungsmacher. 2010 klang das noch wie eine “Mission Impossible” – heute gehören viele Politiker zu Digitalen Meinungsmachern, und aus einigen Digitalen Meinungsmachern sind tatsächliche politische Akteure geworden. Gerade vor dem Hintergrund, dass bald ein neuer Bundestag gewählt wird, lehnen wir uns ganz weit aus dem Fenster und behaupten, dass diese Entwicklung soeben erst begonnen hat.

Über jedem Beitrag befinden sich nun Sharing-Buttons – von den für uns wesentlichsten Social Networks: Facebook, Twitter, Google+ und Xing. Sie bieten zum einen Orientierung, indem angezeigt wird, wie oft ein Beitrag in welchem Netzwerk bereits geteilt wurde. Und: Sie bieten auch die Möglichkeit, aus UdL Digital direkt in das entsprechende Netzwerk den Beitrag seinen Kontakten mitzuteilen.

Unter jedem Beitrag finden Sie eine neue Kommentarfunktion. Ab sofort muss man sich nicht mehr auf UdL Digital anmelden, um auf der Seite zu kommentieren. Man kann dafür auch seine Zugangsdaten von Facebook, Google+ oder Twitter verwenden. Oder das von Disqus – von dem Dienst stammt auch die Kommentarfunktion, die mittlerweile auf einigen Seiten im Internet zu finden ist. Der Vorteil dieser Funktion: Die Einstiegshürde sinkt, so dass der Dialog noch leichter möglich ist. Genau darum geht es uns: Ihre Meinung zu hören und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Gimmicks

Ein noch relativ unbekannter Dienst ist Pocket, den Sie nun auf jeder Artikelseite von UdL Digital finden. Pocket bietet Ihnen die Möglichkeit, Artikel in eine digitale Kartei abzulegen, damit Sie später, wenn es die Zeit hergibt, besagten Artikel in Ihrem Pocket-Account aufrufen können. Somit verschafft Pocket Ihnen den Vorteil, dass Sie überall im Internet spannende Beiträge aufsammeln und in Ihren digitalen Rucksack laden können, wenn Ihnen die Zeit zur ausführlichen Lektüre fehlt. Natürlich ist Pocket ein kostenloses Tool, für das Sie sich, sofern Sie es nicht schon getan haben, hier anmelden können.

Vom ersten Tag an geben wir uns die größte Mühe, Sie auf UdL Digital über aktuelle Entwicklungen aus dem Mobilfunk, Digital Public Affairs und der Kommunikation im Allgemeinen zu informieren. Da wir ein kleines Autoren-Team sind, müssen wir feststellen, dass uns das nicht immer so gut gelingt, wie wir es uns selbst wünschen. Es gibt viele andere Seiten im Internet, auf denen wir wertvolle Beiträge finden, die wir mit Ihnen teilen wollen. Genau das machen wir fortan auf der Startseite – als Empfehlung der Redaktion. Als wir diesen Punkt kürzlich auf einer Konferenz für Online-Kommunikation vorstellten, war die Verwunderung groß: “Sie empfehlen Ihren Nutzern externe Inhalte? Haben Sie denn keine Angst, die Nutzer zu verlieren?” Unsere Antwort: Absolut nicht. Im Gegenteil: Wir sind überzeugt davon, dass die Nutzer nun noch häufiger auf die Seite kommen werden, weil wir Ihnen nur solche Beiträge empfehlen, die uns selbst substanziell überzeugt haben. Somit übernehmen wir die Funktion eines Filters – im Sinne des Nutzers.

Newsletter

Die Art und Weise, wie wir heutzutage Informationen aufnehmen, hat sich im Vergleich zu der vor zehn oder auch vor drei Jahren grundlegend verändert. Die Wenigsten lesen – wie einst – ausschließlich morgens die Tageszeitung und schauen abends die Nachrichten im Fernsehen. Vielmehr erreichen uns Nachrichten heute überall dort, wo wir uns befinden – über Smartphones und Tablets PCs via Social Networks, aber auch per Mail. Gerade E-Mails, das haben wir an unserem eigenen Kommunikationsverhalten festgemacht, empfinden wir als sehr hilfreiches Tool. Darum haben Sie nun (rechts oben) die Möglichkeit, sich für zwei Newsletter anzumelden. Entweder Sie abonnieren jeden neuen Beitrag auf UdL Digital per Mail. Dieser erreicht Sie dann sofort, wenn er online geht. Oder aber Sie abonnieren unseren neuen UdL Digital Newsletter. Diesen verschicken wir in unregelmäßigen Abständen und präsentieren Ihnen darin die Highlights aus der Welt des Mobilfunks, der Digital Public Affairs und der Kommunikation.

Stay Hungry Stay Foolish

stayhungry-stayfoolish

Ist der Relaunch somit abgeschlossen? Spannen wir den Bogen zum Anfang dieses Beitrags: “Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.” Als wir UdL Digital starteten, konnte niemand das rasante Wachstum von Facebook absehen. Google+ existierte noch nicht einmal. Beide Tools sind für uns – und vielleicht auch für Sie – nicht mehr wegzudenken. Für unsere Arbeit bedeutet das, Entwicklungen mit Neugier, Interesse und höchster Aufmerksamkeit zu verfolgen und mit Ihnen im Dialog zu erörtern. Die Rückschlüsse aus diesem Diskurs werden fortwährend in die Weiterentwicklung von UdL Digital einfließen. Dabei werden wir wahrscheinlich auch hin und wieder Fehler machen und Manches eventuell falsch einschätzen. Wir brauchen auch diese Fehlentscheidungen, um daraus zu lernen. Unser Antrieb, UdL Digital auch weiterhin als Deutschlands größte Plattform für Digital Public Affairs aufzubauen und zu entwickeln, ist ungebremst. Ganz im Sinne von Steve Jobs, der einst die legendären Worte “Stay Hungry Stay Foolish” zu den Absolventen der Stanford University sprach.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.