Image
Screenshot-Advanced-Data-Analytics-960x540
Artikel

Neue Themenseite:
Lösungen für die Zukunft durch smarte Datenanalyse

23

Jun
2016

Veröffentlicht am 23.06.2016

Der verantwortungsvolle Umgang mit Daten gehört momentan zu den wichtigsten Diskussionsthemen. Das zeigen auch die jüngsten Debatten im Telefónica BASECAMP. Bei den Digital-Masterminds-Veranstaltungen kamen beispielsweise Experten wie Michael Sandel, Jaron Lanier oder Andrew Keen immer wieder auf dieselben Fragen zurück: “Wie wollen wir in Zukunft leben?” und “Wie lässt sich die Privatsphäre schützen?” Auch Telefónica Deutschland bringt sich in diese Diskussion ein und liefert einige interessante Antworten.

Das Unternehmen will einen Diskurs über Verwendung von Daten und ihren Nutzen schaffen. Deshalb hat Telefónica Deutschland jetzt eine neue Themenseite mit verschiedenen Argumenten über die smarte Datenanalyse gestartet. Sie trägt den Titel “Advanced Data Analytics: Wie aus Big Data Lösungen für die Zukunft werden” und lässt die unterschiedlichsten Sichtweisen zu Wort kommen. “Wir brauchen einen grundlegenden Konsens in unserer Gesellschaft”, sagt Thorsten Dirks, CEO von Telefónica Deutschland. Es müsse prinzipielle Einigkeit darüber bestehen, wie wir mit Daten umgehen und unser Leben in der digitalen Gesellschaft organisieren wollen.

Pro und Contra: Verschiedene Perspektiven betrachtet

Die neue Themenseite betrachtet diese Diskussion von verschiedenen Seiten. Moderne Datenanalysen könnten beispielsweise unsere Lebensbedingungen verbessern, schreibt die Philosophin Larissa Wallner in einem Essay, wenn dadurch der Nahverkehr optimiert oder die Versorgung mit Ärzten und Kindergärten besser planbar wird. Allerdings müssten immer die “besonderen rechtlichen, politischen und ethischen Anforderungen beachtet werden, die vor allem bei Gesundheitsdaten anfallen. Ihr Fazit: Die Daten sind weder nützlich noch schädlich. Doch es kommt auf Sicherheit und Transparenz bei ihrer Analyse und Verwendung an.

Screenshot-Advanced-Data-Analytics-960x540

Ein Fallbeispiel dafür ist das Anonymisierungsverfahren, das Telefónica Deutschland in Abstimmung mit der Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit entwickelte: Die Data Anonymization Platform (DAP), die ebenfalls auf der Themenseite vorgestellt wird, kann Daten in einem dreistufigen Verfahren komplett anonymisieren und dabei jeglichen Personenbezug  entfernen. Und zusätzlich haben die Kunden die Möglichkeit, auch der Nutzung ihrer anonymisierten Daten über eine Webseite zu widersprechen.

Screenshot-2-Advanced-Data-Analytics-960x540

Solche anonymisierten Daten helfen beispielsweise bei der Verbesserung des Umweltschutzes, erfährt man auf der neuen Themenseite: Telefónica Deutschland hat für ein Pilotprojekt in Nürnberg mit den Firmen Teralytics und South Pole Group ein neues Verfahren entwickelt, das die Luftverschmutzung durch die Auswertung von Mobilfunkdaten berechnet. Dadurch sieht man schneller und genauer, wo Belastungen durch CO2, Feinstaub oder Stickoxide entstehen, und kann die Verkehrspolitik danach ausrichten. Die Ergebnisse sollen in den neuen Luftreinhalteplan der Stadt einfließen, der gezielte Maßnahmen zur Verbesserung genau dort ermöglichen will, wo die Luftqualität in Nürnberg am schlechtesten ist.

Weitere Beispiele für den gesellschaftlichen Nutzen der Datenanalyse und auch Gegenargumente finden sich auf der Themenseite, die in den kommenden Monaten noch weiter ausgebaut wird, um die Debatte voranzubringen.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.

Über den Autor

Markus Oliver Göbel war bis September 2019 Senior Public Relations Manager und Pressesprecher für das Telefónica BASECAMP. Davor arbeitete er bei Telefónica Deutschland als Pressesprecher für Innovationen, B2B, Netztechnik, Startups und Social Media. Der Diplom-Journalist absolvierte die Deutsche Journalistenschule und schrieb viele Jahre für FTD, DIE ZEIT, Wirtschaftswoche und andere große Medien. Außerdem auch für bekannte Blogs wie TechCrunch oder News-Websites wie AreaMobile und Heise Online.