Image
Artikel

Wie twittert eigentlich… Simone Peter

25

Feb
2014

Veröffentlicht am 25.02.2014

Eine promovierte Biologin ist Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Simone Peter, bislang eher in ihrer Heimat, dem Saarland, bekannt, gestaltet nun bundesweit die Aktivitäten der Grünen mit. Die Europawahl steht ebenso auf ihrer Agenda wie die Rolle der Opposition im Bundestag. Zu diesen und vielen weiteren Themen äußert sie sich auf ihrem Twitter-Account, der bereits rund 2.280 Follower zählt. In mittlerweile knapp 1.000 Tweets informiert sie ihre interessierten Leser über ihre Positionen und Aktivitäten.

Vom Saarland nach Berlin

Zuvor war die Grünen-Politikerin Mitglied des Saarländischen Landtags und Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr. Mit Saarbrücken, wo sie auch studiert hat, verbindet sie viel, denn sie nimmt dort noch einige Termine wahr. In einigen Tweets zeigt sie ihre Unterstützung für regionale Projekte, etwa auf einem Schnappschuss mit Teilnehmern der Fairtrade Initiative. Nachdem sie letztes Jahr im Oktober zur Bundesvorsitzenden gewählt worden war, legte sie ihr Landtagsmandat nieder und siedelte nach Berlin um.

Aufmerksam verfolgt Simone Peter die Aktivitäten anderer Twitter-Nutzer und wünscht „Viel Erfolg!“ für das Klimaschutzgesetz in Rheinland-Pfalz sowie für die Anhörung einer europäischen Bürgerinitiative zur Wasserversorgung. Außerdem retweetet sie ausgesprochen häufig und beantwortet Replys auf ihre Tweets. Auch die politischen Gegenspieler in der Regierung bekommen unaufgefordert mitgeteilt, in welche Richtung ihre Politik gehen sollte: Der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas wird von Simone Peter aufgefordert, die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland zu verhindern.

ebd_twitter

Grüne Angriffslust

Inhaltlich dominieren grüne Themen stark, insbesondere Kommentare und Nachrichten zu Umwelt und Klima. Als Teil der Oppositionspartei sind ihre Töne der Großen Koalition gegenüber eher angriffslustig – hinsichtlich der jüngsten Regierungskrise fordert sie sogar ein Ultimatum für die Regierungskoalition. Dass sie Hans-Peter Friedrich nicht länger für sein Ministeramt geeignet fand, äußerte sie ebenfalls sehr direkt. Beschlüsse der Regierung, etwa zur Zulassung von Genmais, werden von ihr scharf angegriffen. Dafür stellt sie sich auch mitten in die als Maiskolben verkleideten Demonstranten vorm Bundeskanzleramt – allerdings ohne Kostüm.

Fazit

Wer sich mit grünen Werten identifiziert, wird auf diesem Account gut auf dem Laufenden gehalten. Es ist offensichtlich, dass Simone Peter gern kommentiert und ihre Meinung direkt mitteilt. Regierungsnahe Twitter-Nutzer könnten ihre Angriffslust gegenüber allen Regierungsaktivitäten jedoch als anstrengend empfinden. Davon abgesehen ist sie grundsätzlich kommunikativ und nutzt den Twitter-Kanal für den Informationsfluss in beide Richtungen.

Hier ist die komplette Serie “So twittert die Politik” zu finden.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.