Image
Nadine Schön
Nadine Schön (Foto: Ole Westermann)
Artikel

Wie twittert eigentlich… Nadine Schön

03

Mrz
2014

Veröffentlicht am 03.03.2014

Im nächsten Urlaub würde Nadine Schön gern nach Südamerika reisen, um den Nachfahren ausgewanderter Familien nachzuspüren, ihr Lieblings-Fastfood ist Kebab und Hähnchen und als Bundestagsabgeordnete ist sie seit September 2009 im Parlament für die CDU/CSU-Fraktion vertreten. Seit dieser Legislaturperiode ist sie dort stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Vor allem Familienpolitik war bislang ihr großes Thema, doch seit einiger Zeit hat sich die Netzpolitik als zweites Kompetenzfeld dazu gesellt. In dieser Legislatur ist sie stellvertretendes Mitglied im neuen Ausschuss Digitale Agenda und ab und zu auf Podiumsdiskussionen als netzpolitische Expertin eingeladen. Bei Twitter ist sie seit Mai 2009 und kann mittlerweile über 3.800 Follower für ihren Account interessieren.

Nadine Schön

Nadine Schön (Foto: Ole Westermann)

Politik trifft pinke Laufschuhe

Auf ihrer Website kann man sich nicht nur über politische Standpunkte informieren. So erfährt man unter anderem welches ihre Lieblingsmusik und ihre Lieblingscafés sind, und dass sie deutsche Filme mit Moritz Bleibtreu, Franka Potente und Daniel Brühl mag. Auch ihren Twitter-Account nutzt Nadine Schön neben der politischen Kommunikation für Unterhaltsames. So mischt sie bei Karnevalsdiskussionen mit und debattiert regionale Fremdwörter wie „Kreppel“ und „Berliner“. Außerdem erfährt man, dass sie neue pinke Laufschuhe erworben hat und andere Nutzer auffordert, selbst „Farbe zu bekennen“. Auch kann man unmittelbar die Ergebnisse ihres letzten Fotoshootings bewundern.

Familie und Digitales in der Timeline

Da sie unter 35 Jahren alt ist, gehört sie der Jungen Gruppe innerhalb der Unionsfraktion an. Außerdem ist sie stellvertretende Vorsitzende der 1980 gegründeten Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Fraktion, die sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern und eine grundsätzliche Verbesserung der Situation von Frauen einsetzt. Letzteres beschäftigt sie auch manchmal in ihren Tweets, etwa wenn sie Zeitungsartikel über die Situation von Müttern verlinkt oder den neuen weiblichen Vorstandsmitgliedern des Netzwerks cnetz gratuliert. Zudem haben auch die digitalen Themen Platz in ihrer Timeline und so hält sie ihre Follower über das Personal und den Fortschritt des neuen Ausschusses Digitale Agenda auf dem Laufenden. Wenn sie auf ihre Ideen zur Digitalisierung in einem Tweet angesprochen wird, antwortet sie prompt.

Portraits, Beiträge oder Interviews von und mit ihren Fraktionskollegen empfiehlt sie ihren Followern gerne weiter. Auch ihre Heimat, das Saarland, beschäftigt sie weiterhin und sie nutzt Twitter, um mit den Verantwortlichen direkt zu kommunizieren. Über ein Foto erfährt man aus ihrem politischen Alltag, wie sie ihren Abend verbringt – nämlich mit einer Rede im Bundestag.

Fazit

Für  Nadine Schön ist Twitter ein starkes Kommunikationsinstrument. Mehrmals täglich greift sie verschiedene Themen in ihren Tweets auf, retweetet andere Nutzer, kommentiert in Replys und verlinkt Artikel, Interviews und Blogbeiträge. Diskussionen verfolgt sie aufmerksam und nimmt sich Zeit für Kommentare und Rückfragen. Auch gibt sie einen Einblick in Privates so dass man auf ihrem Account umfassend informiert ist.

Hier ist die komplette Serie “So twittert die Politik” zu finden.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.