Image
Artikel

Was Mütter sich wirklich zum Muttertag wünschen

29

Apr
2015

Veröffentlicht am 29.04.2015

Am 10. Mai ist Muttertag. Wer aufmerksam die TV-Werbeblöcke in den nächsten Tagen verfolgen wird, hat gefühlte 0% Chance diesen Tag zu vergessen. Große Schokoladenhersteller buchen die teuersten Werbeslots und so mancher Werbesong mutiert zum Dauerohrwurm. Frei nach dem Motto „Merci, dass es dich gibt“ greifen die emotionalen Bilder auf dem Fernsehschirm um sich und erzeugen den Druck, den Tag der Mütter auch gebührend zu würdigen – am besten mit Schokolade. So kurz vorm Sommer sicherlich eine schöne Idee der Mama den Weg zur Sommerfigur zusätzlich zu erschweren.

Andere Länder, andere Wünsche

Anlässlich des Muttertags hat die Geschenkideenplattform Perfecto4U eine Online-Befragung zum Tag der Mütter durchgeführt. 600 TeilnehmerInnen aus Österreich, Deutschland und Spanien wurden befragt, was sie sich zum Muttertag wünschen.  Und siehe da: Schokolade erscheint nicht wirklich ganz oben auf der Wish-Liste. Es ist vielmehr die Blumenindustrie, die das Rennen um die Gunst der deutschen und österreichischen Mütter gemacht hat. 52% der Mütter freuen sich schlicht und ergreifend über Blumen. “Blumen werden in vielen Kulturen durch ihren visuellen Reiz mit Frauen in Verbindung gebracht. Zudem fällt der Muttertag in die Zeit des Frühlings und damit in die Blütezeit vieler Blumen”, erklärt der Kultur-und Sozialanthropologe Gerard Baumgartner diese Tradition.

Spanische Mütter dagegen wünschen sich – weniger Bescheiden – einen Tapetenwechsel und wünschen sich Reisen (30,7%), dicht gefolgt von einem SPA/Wellness-Geschenk (26,1%). Und auch für dieses Ergebnis hat der Kulturwissenschaftler eine Theorie: “Womöglich ist in den Ländern, die stärker von der globalen Wirtschaftskrise betroffen sind, sowohl der Wunsch, dem Alltag zu entfliehen, als auch die Sehnsucht nach finanziell aufwendigeren Geschenken ausgeprägter als in Ländern mit stabilerer wirtschaftlicher Lage.“


Me, myself and I

Achtung, folgendes Ergebnis hören die Familienangehörigen bestimmt nicht gerne, aber satte 5 % Prozent der befragten Mütter in Österreich & Deutschland und sogar 7 % der spanischen Mütter erhoffen sich eine Auszeit von ihren Liebsten und möchten den Muttertag am liebsten mit sich alleine verbringen. Irgendwie verständlich, wenn man mal überlegt, was die Mütter das ganze Jahr für die Familie leisten.

App sei Dank

Für alle, die wie jedes Jahr z.B. Blumen verschenken möchten weil sie der Mama leider keinen Kurzurlaub auf Mallorca erfüllen können, finden im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten nützliche Apps. Die Blumen App Rosenbote.de ist zum Beispiel eine nützliche App, über die man einzelne Rosen oder aber auch Zimmerpflanzen über verschiedene Zahlungsmethoden bestellen kann. Aber es müssen ja nicht immer Blumen sein. Individuelle Geschenke kann man beispielsweise über die App Personello zusammenstellen. Hier kann man insbesondere Fotogeschenke kreieren, die Mama die nächsten 365 Tage daran erinnern, dass sie die Beste ist.

Aber auch das Verschenken eines Gutscheins muss nicht verkehrt sein. Gutscheine zu verschenken klingt ja immer ein wenig lieblos – so nach dem Motto “Ich hatte keine Ahnung, was ich dir kaufen sollte. Deshalb hier, nimm einen Gutschein und finde selber, was für dich.“ Aber in vielen Fällen tut man der Mama damit auch einen großen Gefallen. Alles ist besser als Schokolade! Und sicherlich findet das Oberhaupt der Familie bei Amazon, Zalando oder About you das richtige Geschenk für sich selbst und bestellt für ihre Sommerfigur ein passendes Outfit für den nächsten Urlaub, den die deutsche Mama wie jedes Jahr selber zahlen muss.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.
Tags:

Über den Autor

Manuela Mirzadeh war Pressesprecherin der E-Plus Gruppe. Am Standort Düsseldorf war sie Ansprechpartnerin für die Mobilfunkmarke BASE und verantwortlich für die Bereiche Marken und Produkte sowie digitale Lifestyle-Themen.