Image
In Hannover führte eine Schnitzeljagd an das Thema Technik heran. Foto: E-Plus Gruppe
Artikel

Spannende Einblicke:
Girls‘ Day bei der E-Plus Gruppe begeisterte Schülerinnen

03

Mai
2012

Veröffentlicht am 03.05.2012

Am 26. April zog wieder der Nachwuchs bei E-Plus ein: Die Düsseldorfer Zentrale sowie vier weitere Geschäftsstellen der E-Plus Gruppe waren einen Tag lang fest in den Händen von 54 Schülern der Schuljahrgänge fünf bis zehn. Einziger Unterschied in Niedersachsen: Hier wird der Tag offiziell als „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ bezeichnet. In Düsseldorf, Frankfurt, Hannover und München sorgte jeweils ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen, Besichtigungen und Expertendiskussionen für spannende Momente.

Wie wird ein Gespräch von Hamburg nach München vermittelt? Woher weiß die Funkstation, wer ich bin? Und was passiert im Netz, wenn im Netz der Strom ausfällt? Auf diese und viele andere Fragen hatten die Experten der E-Plus Gruppe am 26. April stets eine Antwort.

Mobilfunk unter Schülern inzwischen allgegenwärtig

In Hannover führte eine Schnitzeljagd an das Thema Technik heran. Foto: E-Plus Gruppe

Bei den Schülerbesuchen zeigte sich schnell: Ein Handy gehört bei Schülern heute zum Standard. In dieser Altersgruppe erreicht die Penetration daher annähernd 100 Prozent. Zwar nutzen die jungen Mobilfunker gerne ein Handy, doch die technischen Hintergründe bleiben für viele ein Rätsel. Genau das sollte sich ändern: An allen Standorten informierte zunächst ein Kurzfilm auf spielerische Weise über die technischen Abläufe in einem Mobilfunknetz.

Schnitzeljagd und geheime Türen

Während eine Schnitzeljagd durch die regionalen Abteilungen und der Besuch eines der höchsten Standorte in Hannover und München an das Thema Technik heranführte, sorgte der Einblick in „geheime“ Räume in der Düsseldorfer Zentrale  für Aufsehen. Die Experten öffneten Türen, die der Öffentlichkeit ansonsten verborgen bleiben. So erfuhren die Schülerinnen im Testfeld einiges über die Zusammenhänge der technischen Systeme in einem Mobilfunknetz – jede einzelne technische Komponente aus dem Mobilfunknetz steht den Ingenieuren hier quasi als Kopie für umfangreiche Testszenarien zur Verfügung. Die Reichweite einer Funkzelle verdeutlichte anschließend der Besuch auf dem Dach des Gebäudes am Lichtenbroicher Weg.

In Frankfurt dagegen standen für zwölf Mädchen Interviews auf der Agenda: Welche Aufgaben hat die Abteilung, wie sieht ein Arbeitstag aus, wo sollten Stärken oder Talente liegen? Mit diesen und anderen Fragen konfrontierten die Schülerinnen Techniker und Ingenieure im Haus. Als kleine Besonderheit übergab jeder Interviewte ein typisches Element aus seinem Arbeitsbereich, beispielsweise ein Glasfaserstück, welches später im Rahmen eines Vortrags erklärt werden sollte.

E-Plus Gruppe von Anfang an dabei

Die E-Plus Gruppe beteiligt sich seit 2001 am Girls‘ Day. Der Tag soll insbesondere bei Mädchen der höheren Klassenstufen das Interesse an technischen Berufsbildern wecken. Beim Girls‘ Day erfahren sie – rechtzeitig vor ihrem Schulabschluss –  aus erster Hand mehr über die beruflichen Möglichkeiten bei einem Telekommunikationsanbieter.

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.