Image
Big Data-Default-Motiv-1500x984
Artikel

Handy-Recycling:
Weißt Du was in (d)einem Handy steckt?

10

Okt
2012

Veröffentlicht am 10.10.2012

Handy-Recycling: Wie funktioniert das eigentlich? Die E-Plus Gruppe und das „Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde“ laden Schülerinnen und Schüler seit Ende August dazu ein, sich auf Rohstoff-Expedition zu begeben und zu entdecken, was alles in Handys steckt. Wie werden Handys hergestellt? Woraus bestehen Mobiltelefone?

In diesem Jahr rückt die Initiative die Forschung für nachhaltige Entwicklungen in den Fokus und zeigt, wie die Umwelt- und Energieforschung, die Wirtschafts- und Geisteswissenschaften dazu beitragen, die Erde auch für kommende Generationen zu bewahren. Dies ist auch seit Jahren ein wichtiges Anliegen von E-Plus. Daher ist das Unternehmen offizieller Partner der Initiative.

Unter www.die-rohstoff-expedition.de haben Forscherinnen und Forscher wissenschaftlich fundiertes Lern- und Arbeitsmaterial konzipiert, damit der Umgang mit begrenzten Ressourcen am Beispiel des Mobiltelefons auch im Unterricht behandelt werden kann. Schülerinnen und Schüler sollen zum Handy-Recycling motiviert werden. Als Belohnung zum Mitmachen beim Thema Handy-Recycling können teilnehmende Klassen beispielsweise eine einwöchige Klassenreise gewinnen.

Bedeutung von Handy-Recycling 

Denn was steckt eigentlich in meinem Handy? In Deutschland werden Jahr für Jahr mehr als 35 Millionen neue Handys gekauft. Die alten Modelle verschwinden zu einem großen Teil ganz einfach in der Schublade. Inzwischen lagern rund 83 Millionen Althandys ungenutzt in deutschen Haushalten. Da die Bestandteile eines normalen Handys zu 65-80 Prozent recycelt werden können, schlummert so ein erheblicher Rohstoffschatz in deutschen Schubladen. Der Materialwert dieser aussortierten Handys wird vom Umweltbundesamt auf 65-83 Millionen Euro geschätzt. Die Rückgabequoten von Handys sind trotzdem gering. Die Bedeutung von Handy-Recycling und des Handys als Rohstoffquelle wird bisher unterschätzt.

Welche Schätze stecken in deinem Handy?

Um für das Thema zu sensibilisieren, sollen die Schüler nun auf eigene Faust den Rohstoff-Schatz ihrer Handys erforschen: Neben dem zentralen Metall Kupfer enthalten die 1,5 Milliarden Handys, die 2010 weltweit abgesetzt wurden, zudem etwa 375 Tonnen Silber und 36 Tonnen Gold, die durch Handy-Recycling wiederverwertet werden könnten. Bei der durchschnittlichen Nutzungsdauer eines Mobiltelefons von etwa 18 Monaten liegen diese Rohstoffschätze meist ungenutzt in den Schubladen ihrer ehemaligen Nutzer brach. Durch Handy-Recycling können diese wertvollen Metalle jedoch wieder in der Herstellung neuer, innovativer Smartphones eingesetzt werden, was Ressourcen spart und die Umwelt schützt.

E-Plus fördert Projekte zum Handy-Recycling

Ziel der E-Plus Gruppe ist es, die derzeitigen Handy-Recycling-Quoten deutlich zu steigern. Die „Rohstoff-Expedition“ stellt dabei eine wichtige Aktion dar, um das Thema Handy-Recycling vor allem jungen Menschen selbstverständlich zu machen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich von seinem alten Handy zu trennen.

Abgabestellen für Alt-Handys

Seit Mai 2011 haben die E-Plus Gruppe und der Naturschutzbund (NABU) mit dem NABU Umwelt-Tarif den ersten grünen Mobilfunktarif Deutschlands auf den Markt gebracht: Dieser verwandelt die Wertschöpfungskette in einen grünen Kreislauf und zeigt so, dass nachhaltiger Mobilfunk zu einem günstigen Preis möglich ist. Abgerundet wird dieser Ansatz durch das Projekt „Alte Handys für die Havel“. Im Rahmen dieser Aktion spendet das Unternehmen 3 Euro für jedes abgegebene Alt-Handy. Ziel ist es, die Recyclingquote ausgedienter Handys zu erhöhen und mit den Erlösen das Naturschutzgroßprojekt „Untere Havel“ zu unterstützen. Darüber hinaus erhält der Naturschutzbund von der E-Plus Gruppe 15 Prozent des monatlichen Netto-Umsatzes aus dem Umwelt-Tarif zur Finanzierung von ausgewählten Natur- und Umweltschutzprojekten.

Neben Abgabestellen für Alt-Handys im Rahmen der NABU-Kooperation bietet die E-Plus Gruppe auch weiterhin die bekannten Rückgabemöglichkeiten zum Handy-Recycling an. Die Adressen sind im Internet unter www.NABU.de/Handyrecycling zu finden. Auch über die Shops der E-Plus-Gruppe können Endgeräte abgegeben sowie unter www.eplus-gruppe.de/handyrecycling Recyclingtüten und Sammelboxen bestellt werden.

Harald Geywitz (li., E-Plus Gruppe) mit Parl. Staatssekretär Thomas Rachel und den übri-gen Partnern beim Auftakt der Rohstoff-Expedition

Harald Geywitz (li., E-Plus Gruppe) mit Parl. Staatssekretär Thomas Rachel und den übri-gen Partnern beim Auftakt der Rohstoff-Expedition, Foto: E-Plus Gruppe

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.