Image
Lars Klingbeil (2. v. re.) führt gemeinsam mit E-Plus Senioren ans Netz.
Lars Klingbeil (2. v. re.) führt gemeinsam mit E-Plus Senioren ans Netz. Foto: E-Plus Gruppe
Artikel

E-Plus Gruppe führt gemeinsam mit Lars Klingbeil die Generation 60+ an das mobile Internet heran

30

Aug
2013

Veröffentlicht am 30.08.2013

Im mobilen Internet zu surfen, ist für viele Menschen mittlerweile so selbstverständlich, wie einen Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Die neuen Technologien haben unser Leben verändert. Lebenslanges Lernen gewinnt dabei in jedem Alter an Bedeutung. Denn es sind längst nicht mehr nur Jüngere und Berufstätige, die die Vorteile der neuen Medien nutzen. Auch immer mehr ältere Menschen möchten mitreden und erleben, was das Internet ihnen zu bieten hat. Sich von jedem Ort aus informieren, neue Kontakte knüpfen und den Kontakt zur Familie und alten Freunden pflegen. Dies sind nur einige der Vorteile, die das Internet gerade auch älteren Mitmenschen bietet. Jedoch sind noch längst nicht alle Senioren im digitalen Zeitalter angekommen.

Die E-Plus Gruppe hat daher gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen das Projekt „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“ ins Leben gerufen. E-Plus stellt hierzu älteren Menschen aus verschiedenen Städten Deutschlands Tablet PCs kostenfrei mit einer Internetflatrate zur Verfügung. Die Stiftung Digitale Chancen begleitet dabei die Silver Surfer auf ihrem Weg ins Digitale und wertet wissenschaftlich aus, wie die Mini-PCs den Senioren den Einstieg in die Internetnutzung und den Anschluss an die digitale Gesellschaft erleichtern.

Senioren aus Soltau testen Tablet-PCs

Lars Klingbeil (2. v. re.) führt gemeinsam mit E-Plus Senioren ans Netz.

Lars Klingbeil (2. v. re.) führt gemeinsam mit E-Plus Senioren ans Netz. Foto: E-Plus Gruppe

Am Mittwoch startete das Projekt jetzt auch im niedersächsischen Soltau. Anfangs vorsichtig, doch mit sichtbarer Freude unternahmen die Senioren der Einrichtung Haus im Park ihre ersten Schritte im Netz. „Wir sind froh, diese Möglichkeit für unsere Bewohnerinnen und Bewohner nutzen zu können. Wir sind offen für Neues. Die Nutzung von Computer und Internet ist bei unseren Seniorinnen und Senioren immer wieder Thema. Internet und WLAN auf dem Zimmer wird zunehmend nachgefragt. Wir freuen uns, ihnen nun Tablets vorstellen zu können und hoffen, dass sich ihr Zugang zum Internet so erweitern lässt.“, sagt Jamal Bounoua, Geschäftsführer der Einrichtung Haus im Park.

„Spaß am Internet ist keine Frage des Alters,“ erklärt Jutta Croll, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Digitale Chancen. „Gerade hier im ländlichen Raum kann der Zugang zum Netz auch älteren Menschen den Alltag erleichtern.“

Lars Klingbeil unterstützt Senioren auf ihrem Weg ins Netz

Unterstützt wurden die Soltauer Senioren von dem Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil (SPD). Dieser setzt sich für eine Teilhabe der Generation 60+ am mobilen Internet ein und übergab im Beisein von Harald Garbers, dem SPD-Fraktionsvorsitzenden im Soltauer Stadtrat, die Tablet PCs an die Bewohnerinnen und Bewohner.

„Wir haben uns in der Enquete-Kommission “Internet und digitale Gesellschaft” sehr stark damit beschäftigt wie es gelingen kann allen Altersgruppen die Teilhabe an der digitalen Gesellschaft zu ermöglichen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich von E-Plus und der Stiftung Digitale Chancen eingeladen wurde, bei der Übergabe der Tablet PCs in meinem Wahlkreis dabei zu sein. Beim Termin im Seniorenzentrum Haus im Park in Soltau wurde mir sehr deutlich, wie groß die Neugier der Bewohner auf die Möglichkeiten des Internets sind. Das Projekt “Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren” leistet einen wichtigen Beitrag“, erklärte Klingbeil.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Engagement und der Bereitstellung der Geräte der älteren Generation das Tor zu einer neuen Welt öffnen. Das mobile Internet bietet gerade auch ihnen, beispielsweise bei der Kontaktaufnahme mit Angehörigen oder der Suche nach Informationen von unterwegs, viele Vorteile. Wir möchten, dass möglichst viele Senioren daran teilhaben können“, erklärte Mike Cosse, Leiter Corporate Affairs bei der E-Plus Gruppe.

Im Rahmen des erfolgreichen Projektes ist Soltau nunmehr der vierzehnte Standort, an dem in 2013 mit der Übergabe der Tablets bundesweit weiteren Seniorinnen und Senioren der Anschluss an die digitale Welt ermöglicht wird. In 2012 wurde das Projekt bereits in Berlin, NRW, Ulm und Bremen durchgeführt.

Senioren und das Internet – DIVSI-Studie und Projekt von Telefónica, Foto: E-Plus Gruppe

Wir weisen darauf hin, dass bei unseren öffentlichen Veranstaltungen auch Bild- und Tonmaterial in Form von Fotos oder Videoaufzeichnungen durch von uns beauftragte oder akkreditierte Personen und Dienstleister erstellt wird. Die Aufnahmen werden für die Event-Dokumentation und Event-Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen des BASECAMP genutzt. Sie haben das Recht auf Information und weitere Betroffenenrechte. Informationen zu unseren Datenverarbeitungen sowie Ihren Betroffenenrechten finden Sie hier.

Über den Autor

Harald Geywitz ist Repräsentant Berlin im Bereich Government Relations bei Telefónica Deutschland.