Image
Foto: Getty Images / Derrek
Artikel

Europa – USA – China: Shaping the digital economy – The global race for future technologies

29

Mai
2018

Veröffentlicht am 29.05.2018

Foto: Getty Images / Derrek
Am 8. Juni 2018 steht die Schlüsseltechnologie des Erfolgs im Fokus der Diskussion im Telefónica BASECAMP in Berlin-Mitte: die Künstliche Intelligenz. Von Versicherungen bis Chemieunternehmen, von der Automobilindustrie bis zum Handel – in mehr und mehr Industrien ist sie ein entscheidender Bestandteil der digitalen Transformation und hat ein globales Rennen um neue Innovationen ausgelöst. Doch wo stehen Deutschland und Europa in diesem Rennen um Zukunftstechnologien und speziell im Wettbewerb mit den derzeitigen Marktführern USA und China?
Haben wir die dafür benötige Infrastruktur und den regulatorischen Rahmen, um uns zu behaupten?
Und wie können wir eine Balance zwischen Datennutzung der Künstlichen Intelligenz und Datenschutz schaffen?

Ab 10:00 Uhr diskutieren wir internationale Perspektiven auf diese Fragestellungen mit Markus Haas (CEO, Telefónica Deutschland), Yang Tao (CEO, Huawei Technologies Deutschland), Dr. Monika Lessl (Head of Corporate Innovation and R&D, Bayer), Pascal Finette (Executive Director Fastrack Institute & Singularity University’s Chair for Entrepreneurship and Open Innovation) sowie von Jimmy Cliff (General Manager, Mobike Deutschland). Moderiert wird die Veranstaltung von Deutsche Welle Chief News Anchor Brent Goff.  Sie können Sich hier noch dazu anmelden.

Linear vs. exponentiell: Das Zeitalter der Digitalisierung ist von exponentiellen Entwicklungen geprägt

Wir sind es gewohnt, linear zu denken. Aber in einer datengetriebenen Gesellschaft wächst die Technologie mit exponentieller Geschwindigkeit. Eine alte Legende aus Indien erzählt die Geschichte des angeblichen Erfinders des Schachspiels. Demnach sollte der Mann vom König belohnt werden. Sein Wunsch klang in den Ohren des Herrschers zunächst bescheiden: Er wolle mit Weizenkörnern belohnt werden – auf dem ersten Feld des Schachbretts ein Korn, auf dem zweiten zwei Körner, auf dem dritten vier und so weiter.
Rechnet man die exponentielle Funktion für ein Schachbrett mit 64 Feldern durch, ergibt sich eine Summe von etwa 18,45 Trillionen Weizenkörnern. Das liegt daran, dass die Summe mit jedem weiteren Feld nicht linear, sondern exponentiell wächst.

Diese Art des Denkens ist uns Menschen wesensfremd, weil wir exponentielles Wachstum von Natur aus nicht gewohnt sind. Doch da in jeder Branche Digitalisierung eine zunehmende Rolle spielt, drängt die Dynamik exponentieller Entwicklungen immer stärker in die Wirtschaft. Das bedeutet mehr und schnellere Veränderungen. Vor allem durch technologische Durchbrüche, die oft den Eindruck erwecken zu enttäuschen, um dann durch das exponentielle Wachstum abzuheben.

Die erste Voraussetzung für exponentielle Technologien: Infrastruktur

Ein zentraler Schritt in diese Richtung ist 5G. Der neue Standard verspricht Schnelligkeit sowie eine höhere Datenkapazität und ist das Rückgrat für neue Technologien wie Internet of Things, VR/ AR oder autonome Fahrzeuge. Durch die Möglichkeit, riesige Datenmengen zu übertragen, wird durch 5G auch die Entwicklung von KI-Applikationen ein bisher unvorstellbares Ausmaß annehmen.

Die zweite Voraussetzung für exponentielle Technologien: Netzwerke

Mobilfunknetze sind die Eisenbahnen und Autobahnen der digitalen Wirtschaft. Wir erleben ein exponentielles Wachstum der mobilen Daten – weltweit und in Deutschland. Heute produziert die Welt mehr Daten in fünf Tagen als in den 2000 Jahren zuvor. Im letzten Jahr ist der Datenverkehr in unserem Netzwerk um 50 Prozent gewachsen! Wenn wir diese zusätzlichen Daten auf DIN A4-Seiten drucken würden, hätten wir einen mehr als 800 Kilometer hohen Papierturm. Und das ist nur der Anfang: In fünf Jahren werden wir in Deutschland 500 Millionen vernetzte Geräte haben, die ständig Daten produzieren. Wir stehen bei Telefónica Deutschland dadurch im Mittelpunkt der Digitalisierung: Wir stellen die Infrastruktur für die digitale Zukunft Deutschlands bereit.

Globale Fragestellungen, globale Perspektiven – am 8. Juni im Telefónica BASECAMP

Diskutieren Sie mit und besuchen Sie uns im BASECAMP am 8.6. – zur kostenfreien Anmeldung

Doch wie steht es um Deutschland im Wettbewerb? Haben wir die Infrastruktur und den regulatorischen Rahmen, um uns global auf dem Markt der Künstlichen Intelligenz zu behaupten? Wie können wir eine Balance zwischen Datennutzung der Künstlichen Intelligenz und Datenschutz schaffen? Und was können China, USA und Europa voneinander lernen?

 

 

 

Veranstaltungsdetails:

Datum: 08.06.2018
Zeit: 10:00 - 12:00
Veranstalter: Telefónica Deutschland
Auf Google Maps anschauen
Zum Kalender hinzufügen

Über den Autor

Nicole Nehaus-Laug ist Senior Public Relations Manager bei Telefónica Deutschland. Sie zählt zu den digitalen Pionierinnen in Deutschland und gilt als Kreativitäts- und Innovationstreiberin. Ihre Leidenschaft gehört den Themen Artificial Intelligence und Human – Machine Interaction – wie Leben und Arbeiten wir in der Zukunft.